Top-Girokonto der norisbank Gratiskonto für jedermann

0

Die norisbank bietet ihr Top-Girokonto jedem Kunden kostenlos an, unabhängig von Mindestumsatz, Einkommen oder Höhe des Guthabens. Kostenfrei sind zudem Überweisungen, die der Kunde am Selbstbedienungsterminal, per PC oder mit dem Belegscanner in Auftrag gibt.

Die ec- sowie eine Mastercard-Kreditkarte kosten auch nichts. Für die Kreditkarte prüft die Bank die Bonität des Kunden. Abhebungen von Bargeld sind an 7 000 Automaten der Cashgroup möglich. Abhebungen an fremden Automaten kosten 1 Prozent vom Umsatz, mindestens 6 Euro.

Vorteil: Die Bedingungen für das Girokonto sind einfach und verständlich formuliert. Es gibt keine Fußnoten und kaum Einschränkungen.

Nachteil: Bareinzahlungen sind nur über die Automaten der norisbank und der Deutschen Bank möglich. Wer einen Dauerauftrag einrichten, ändern oder löschen will, kann das kostenlos nur am Selbstbedienungsterminal oder online erledigen, per Telefon kostet dieser Service 1,50 Euro. Überweisungen per Beleg oder über das Callcenter sind mit 2,99 Euro pro Stück sehr teuer.

Fazit: Ideales Gratiskonto für alle, die eine von bundesweit 97 Filialen der norisbank mit Selbstbedienungsterminal in der Nähe haben. Auf allen anderen Wegen wird das Konto schnell teuer.

0

Mehr zum Thema

  • Giro­konto-Vergleich Güns­tiges Giro­konto, sicheres Online­banking

    - Am liebsten kostenlos und selbst­verständlich mit sicherem Online­banking: Unser Giro­konto-Vergleich führt Sie schnell ans Ziel und zeigt, wie der Wechsel bequem gelingt.

  • Giro­konto Commerz­bank Millionen Kunden sollen jetzt für das Konto zahlen

    - Die Commerz­bank will ihre Konto­modelle neu ordnen und die Preise anheben. Auch andere Banken drehen an der Gebühren­schraube. Ein BGH-Urteil könnte das verzögern.

  • Online­banking Zugang des Ehepart­ners genutzt – Bank muss verschwundenes Geld zurück­zahlen

    - Wenn ein Ehepartner dem anderen die Zugangs­daten zum Online-Banking gibt, führt das im Betrugs­fall nicht zu einem Schadens­ersatz­anspruch der Bank. Diese Urteil hat...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.