Tomaten Meldung

Frische Sommertomaten sind aromatisch und enthalten viel Vitamin C.

Wer häufig Tomaten isst, schützt sich vor Krebs, aber auch vor Herz-Kreislauf-Leiden. Wissenschaftler der Harvard School of Public Health in Boston haben jetzt eine Untersuchung an 40 000 Frauen mittleren Alters ausgewertet. Ihr Fazit: Die Frauen, die reichlich Tomaten beziehungsweise Produkte aus Tomaten gegessen hatten (siebenmal und mehr pro Woche), hatten ein um 30 Prozent verringertes Risiko für Erkrankungen der Herzkranzgefäße. In die gleiche Richtung zielt eine Studie der Bundesforschungsanstalt für Ernährung, Karlsruhe. Hier zeigte sich, dass ein großes Glas Tomatensaft täglich ausreicht, um die gefährliche Oxidation des LDL-Cholesterins – und damit Ablagerungen in den Arterien – weitgehend zu verhindern. Verantwortlich für die Herz und Kreislauf schützende Wirkung der Tomatenkost ist das Lykopin, eine Substanz aus der großen Familie der Karotinoide. Wenn es erhitzt aufgenommen wird, ist es für den Organismus besonders gut verfügbar. Der Körper verwertet es auch aus Ketchup, Tomatensoße oder kalorienarmem Tomatensaft.

Dieser Artikel ist hilfreich. 450 Nutzer finden das hilfreich.