Tomaten Meldung

Gesünder gehts kaum: Auf eine mittelgroße rote Tomate kommen mal gerade rund 15 Kilokalorien, dafür jede Menge gesunder Inhaltsstoffe. Beispielsweise Kalium, vor allem aber Lykopin, besonders wichtig für die Immunabwehr. Je röter die Tomaten, desto mehr Lykopin steckt drin. Und um so besser schmecken sie, wenn sie reif gepflückt wurden.

Aber auch noch etwas grüne Tomaten haben ihre Anhänger, und zwar wegen der säuerlichen Note. Grüne Stellen bedeuten bei Tomaten und auch bei Kartoffeln: Sie enthalten das giftige, hitzestabile Solanin. Doch keine Angst, für eine Vergiftung sind die Mengen in leicht grünen Tomaten zu gering. Selbst Konfitüre aus ganz grünen Tomaten ist kein Problem, wenn man nicht zu kräftig zulangt.

In 100 Gramm halbreifen, orangeroten Früchten wurden bis zu etwa 2 Milli­gramm Solanin gemessen. Giftig wird es erst ab 25 Milligramm, tödlich können 400 Milligramm sein. Bei ganz grünen Tomaten liegt der Solaningehalt zwischen 9 und 32 Milligramm pro 100 Gramm. Verarbeitet mindert sich das Risiko: Bei milchsaurer Vergärung verringert sich der Solaningehalt um 35 Prozent. Ähnlich bei Konfitüren, denn da bewirkt der Zuckerzusatz eine Verdünnung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 145 Nutzer finden das hilfreich.