Toilettenpapier Test

Toilettenpapier ist eines jener Dinge, die fast jeder Mensch täglich braucht. Allein die Deutschen geben jedes Jahr mehr als eine Milliarde Euro dafür aus. Allzu viel falsch machen können Papierkäufer nicht. Alle 27 Toilettenpapiere im Test reinigen ordentlich. Manche sind allerdings etwas rau. Wer es flauschig mag, kauft einen der drei Testsieger. Die reinigen sehr gut und sind besonders hautfreundlich.

Viel Gutes für den Po

Eine Woche lang gingen 400 Frauen und Männer für die Stiftung Warentest aufs Klo. Sie testeten 27 Toilettenpapiere mit zwei, drei, vier und fünf Lagen - von billig bis teuer, von Standard bis De Luxe. Wir gut reinigen die Papiere? Wieviel Feuchtigkeit nehmen Sie auf? Lassen sich die Blätter gut trennen? Halten die Lagen zusammen? Ist das Papier dick genug, fest und ergiebig? Zusätzlich zum Praxistest beurteilten Experten die Papiere im Labor. Das Ergebnis erfreut: Drei Toilettenpapiere sind sehr gut, 18 gut und vier immerhin befriedigend. Die Testsieger heißen Charmin Comfort weiß, Charmin De Luxe und dm sanft + sicher. Preis: ab 33 Cent pro Rolle.

Rolle ist nicht gleich Rolle

Bei gleicher Qualität spielt der Preis eine wichtige Rolle. Doch der Vergleich fällt schwer: Dicke Papiere mit vier oder fünf Lagen sind meist ergiebiger als Papiere mit nur drei Lagen. Eine 8er-Packung eines fünflagigen Papiers kann ebenso lange halten wie eine 10er Packung eines dreilagigen Papiers. Hier hilft nur Ausprobieren. Besonders ergiebig sind die Toilettenpapiere von Charmin. Obwohl sie nur zwei Lagen haben. Charmin produziert nach einem neuen Verfahren: Der Zellstoffbrei wird nicht ausgewalzt, sondern auf eine Art Gitter aufgesprüht und mit heißer Luft getrocknet. Ergebnis: Das Papier ist angenehm weich, gleichzeitig aber stabil. Unter Druck und durchnässt bleibt es länger in Form. Billig ist das Charmin-Papier nicht. Die günstigste Packung Charmin Comfort mit 24 Rollen kostet acht Euro. Macht 33 Cent pro Rolle. Charmin De Luxe ist noch teurer - ab 42 Cent pro Rolle. Die billigsten guten Toilettenpapiere im Test kosten 23 Cent pro Rolle.

Besser Recyclingpapier

Toilettenpapier wandert nach dem Gebrauch in die Abwasserkanäle und Kläranlagen. Laut Umweltbundesamt sind Produkte aus Altpapier deutlich ökologischer als Papiere aus Frischholzfasern. Für die Produktion von Recyclingpapier braucht die Industrie weniger Holz, Wasser und Energie. „Recyclingpapier ist rau und weniger hygienisch“, sagen die Kritiker. Doch das ist ein Vorurteil. Die Tester fanden zwei annehmbare Recyclingpapiere: Danke und Vitess von Aldi Nord. Nur das Recyclingpapier von Penny Happy End ist tatsächlich recht rau. Es reinigt zwar gut, ist aber insgesamt das schlechteste Papier im Test. Qualitätsurteil: befriedigend, Note: 3,4. Erfreulich dagegen: Alle Toilettenpapiere sind frei von Schadstoffen. Die Tester fahndeten nach Schwermetallen, Formaldehyd und polychlorierten Biphenylen. Ohne Befund.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3380 Nutzer finden das hilfreich.