Toaster im Test

So haben wir getestet

Toaster im Test Testergebnisse für 17 Toaster 04/2016

Inhalt

Im Test: 17 Toaster für jeweils 2 Scheiben, einge­kauft im September 2015.

Die Preise ermittelten wir durch eine über­regionale Handels­erhebung im Januar 2016.

Toasten: 45 %

Bei Röst­grad einstellen ermittelten wir, ob der Regler sinn­volle Bräunungs­grade liefert und ob sich eine mitt­lere Bräunung einstellen lässt. Wir prüften für jede Röst­stufe in Anlehnung an Farbtonkarten nach BS 3999-5C plus Zwischen­stufen nach NCS-Farbtonkarte Din EN 60350, wie gleich­mäßig die Scheiben in sich und unter­einander bräunen und wie konstant der Röst­grad bei fünf aufeinander­folgenden Toast­durch­gängen bleibt. Beim Aufwärmen ermittelten wir, ob der Toast nach­bräunt, beim Auftauen, ob sich gefrorene Scheiben mittel­braun rösten lassen. Beim Aufbacken von Brötchen beur­teilten wir Konstruktion und Stabilität des Aufsatzes und das Röst­ergebnis. Bei Röstdauer maßen wir, wie lange es dauerte, zwei Scheiben bis zum mitt­leren Röst­grad zu toasten.

Hand­habung: 40 %

Fünf Nutzer bewerteten die Gebrauchs­anleitung in Anlehnung an EN 82079. Die erforderlichen Sicher­heits­hinweise wurden in Anlehnung an EN 60335–2–9 bewertet. Zudem beur­teilten die fünf Nutzer, wie gut sich unter anderem Griffe, Brotheber und Brötchen­aufsatz bedienen lassen. Bei Brot entnehmen bewerteten wir, wie weit fertige Scheiben aus dem Gerät ragen – gemäß der GS-Vorgaben (Geprüfte Sicherheit) entsprechend der EK1/AG2 Hilfe­stellung zur Umsetzung des CENELEC Guide 29. Zusätzlich bewerteten wir die Lift­funk­tion. Wir prüften, wie gut die Toaster zu reinigen sind.

Sicherheit: 5 %

Wir prüften die elektrische Sicherheit in Anlehnung an die Din EN 60335-2-9/A13:2010. Die Temperaturen berühr­barer Flächen haben wir in Anlehnung an die Din EN 60335-2-9/A13:2010 gemessen und gemäß den Anforderungen des GS-Zeichens beur­teilt.

Halt­barkeit und Verarbeitung: 5 %

Im Dauer­test durch­liefen die Geräte 2 000 Toast­zyklen und 500 weitere, die Tester nach ca. 30 Sekunden per Hand abbrachen. Zudem beur­teilten wir die Verarbeitungs­qualität.

Toaster im Test Testergebnisse für 17 Toaster 04/2016

Umwelt­eigenschaften: 5 %

Wir bewerteten den Strom­verbrauch beim Rösten und im ausgeschalteten Zustand. Fünf Nutzer beur­teilten das Geräusch, dass die Toaster beim Auswerfen machen.

Abwertungen

Bewerteten wir die Temperaturen berühr­barer Flächen mit mangelhaft, konnte die Sicherheit nicht besser sein. Bei mangelhafter Sicherheit konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein. War die Note für den Regler ausreichend, konnte das Toasten nur eine halbe Note besser sein. Lautete die Note für Brot entnehmen mangelhaft, konnte die Hand­habung maximal 1,5 Noten besser sein. Bei ausreichender Halt­barkeit und Verarbeitung konnte das test-Qualitäts­urteil maximal eine halbe Note besser sein.

Mehr zum Thema

  • Acrylamid Je weniger Acrylamid, desto besser

    - Werden stärkehaltige Lebens­mittel hoch erhitzt und bräunen, bildet sich der Schad­stoff Acrylamid. Wir beant­worten Fragen zu ihm und sagen, in welchen Tests er auffiel.

  • Küchenhelfer aus Polyamid Plastik-Schnee­besen nur kurz benutzen

    - Vorsicht bei Koch­löffeln, Schnee­besen oder Pfannenwendern aus Polyamid: Bestand­teile dieses Kunst­stoffs können in größeren Mengen in Lebens­mittel übergehen als...

  • Phthalate Was Sie über die Weichmacher wissen sollten

    - Manche Kunststoffe sind ohne Weichmacher spröde und unbrauch­bar. Doch die weit verbreitete Weichmacher-Familie der Phthalate ist gesund­heits­schädlich. Einige dieser...

30 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 03.05.2021 um 11:20 Uhr
Breite des Schachts

@hfu666: Kommentare aus unserer Leserschaft geben uns in vielen Fällen wertvolle Anregungen, die in künftigen Untersuchungen berücksichtigt werden. (Se)

hfu666 am 02.05.2021 um 13:08 Uhr
Breite des Schachts

Liebe Tester,
vielen Dank für die nützlichen Informationen. Ich hätte noch ein Prüfkriterium, und zwar die Breite des Schachts. Wir toasten gern am Sonntag die Brötchen vom Samstag auf. Die Hälften der Brötchen sind deutlich dicker als die von Toasts. Daher verklemmen die Brötchenhälften oft und sie können nur schwer herausgeholt werden. Der Hebemechanismus ist bei den meisten Toastern nicht stabil genug, um das verklemmte Gut herauszuholen. Gleiches gilt für zu dünne Scheiben, die sich dann zwischen dem Hebemechanismus und dem Drahtgitter verklemmen.
Meine Empfehlung wäre daher, breite der Scheiben zu testen. Dabei wäre es interessant, wie breit minimal bzw. maximal die Scheiben sein dürfen, damit sie nicht verklemmen.
Vielen Dank!

Profilbild Stiftung_Warentest am 01.12.2020 um 10:14 Uhr
Ausschalten bei verklemmtem Toast

@dfbdfbsdfb: Für Kommentare und Tipps rund um unsere Testarbeit haben wir immer ein offenes Ohr. Zuschriften aus unserer Leserschaft geben uns in vielen Fällen wertvolle Anregungen, die in künftigen Untersuchungen berücksichtigt werden. (Se)

dfbdfbsdfb am 30.11.2020 um 16:37 Uhr
Ausschalten bei verklemmtem Toast

Könnten sie bitte bei zukünftigen Tests prüfen, welche Geräte sich bei verklemmtem Toast ausschalten und ob das zuverlässig funktioniert? Laut Herstellerangaben sollen einige Modelle das können. Nachdem ich feststellen musste, dass mein über 20 Jahre alter Toaster das nicht macht, wäre diese Eigenschaft für mich beim nächsten Kauf die wichtigste sicherheitsrelevante Funktion. Schließlich könnte der Toastlift doch nach jahrelanger Benutzung auch aus anderen Gründen mal unerwartet unten bleiben (z.B. durch von Hitze verformte Kunststoffteile, verbogene Blechteile, Verschmutzung, ausgehakte oder gebrochene Feder) und würde dann bis zum Brand weiter heizen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 23.11.2020 um 14:50 Uhr
Ändern von Kommentaren

@Purban: Bitte gehen Sie so vor, wie Sie bereits vorgeschlagen haben (Kommentar neu schreiben) . Eine Funktion zum Ändern von Kommentaren haben wir nicht implementiert. (maa)