Tipps rund um das Brot

Toasten: Rösten Sie nur goldbraun, damit Acrylamid & Co keine Chance haben. Schwarze Krusten nicht abkratzen, sondern die Scheibe lieber komplett entsorgen.

Brotbacken: Lassen Sie die Kruste nicht zu dunkel werden. Auch Kekse nur kurz und nicht bei Hitze über 170 Grad (Umluft) oder 200 Grad (Ober- und Unterhitze) backen.

Lagern: Bewahren Sie Brot in sauberen, trockenen Behältern oder gut verschließbaren Kunststofftüten auf, sonst wird es hart. Verpacktes Brot hält sich in der Originaltüte am besten.

Essig: Damit Schimmel sich nicht einnisten kann, wischen sie den Brotkasten regelmäßig mit Essig aus. In den Ecken lassen sich Schimmelpilze am liebsten nieder.

Kälte: Wenn es draußen sehr heiß ist, kann gerade Toastbrot gut im Kühlschrank aufbewahrt werden. Roggenbrot wird allerdings bei Kälte sehr schnell altbacken.

Vorrat: Damit Sie immer frisches Brot im Haus haben, frieren Sie es portionsweise ein. Bei Bedarf können Sie die Scheiben direkt aus dem Gefrierfach in den Toaster stecken.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2275 Nutzer finden das hilfreich.