Toast

So haben wir getestet

Toast Testergebnisse für 28 Toastbrot 08/2012

Inhalt

Im Test: 26 Toast­brote und 2 Toast­brötchen, darunter insgesamt 3 Bioprodukte.
Einkauf der Prüf­muster: März/April 2012. Alle Ergeb­nisse und Bewertungen beziehen sich auf Proben mit dem angegebenen Mindest­halt­barkeits­datum.
Preise: Anbieterbefragung im Juni 2012.

Abwertungen

Das test-Qualitäts­urteil konnte nur eine halbe Note besser sein als die sensorische Beur­teilung. Bei ausreichender Deklaration wurde das test-Qualitäts­urteil um eine halbe Note abge­wertet.

Sensorische Beur­teilung: 40 %

In Anlehnung an Methoden der Amtlichen Samm­lung von Unter­suchungs­verfahren (ASU) nach Paragraf 64 LFGB beschrieben fünf geschulte Prüf­personen in Einzel­prüfungen am Mindest­halt­barkeits­datum oder am Tag davor: Aussehen und Geruch vor dem Toasten sowie Aussehen, Textur/Mund­gefühl, Geruch und Geschmack nach dem Toasten. Jeder Prüfer verkostete unter gleichen Bedingungen die anonymisierten Proben, auffällige oder fehler­hafte Produkte mehr­mals. Der erarbeitete Konsens war die Bewertungs­basis.

Schad­stoffe: 25 %

Nach DIN-EN-Methoden prüften wir auf Kadmium und Blei. Mittels LC-MS/MS auf Acrylamid, Nivalenol, Deoxynivalenol, Zearalenon, T2– und HT2-Toxine. In Anlehnung an ASU-Methode prüften wir 3-Mono­chlor­propandiol.

Mikrobiologische Qualität: 15 %

Nach Iso-Normen am Mindest­halt­barkeits­datum oder am Tag davor auf: aerobe mesophile Koloniezahl, Hefen, Schimmelpilze. Mesophile aerobe Sporen­bildner nach SLMB.

Verpackung: 5 %

Drei Experten prüften Produkt­schutz, Öffnen, Entnehmen, Wieder­verschließen. Materialkenn­zeichnung und Recycling­hinweise.

Toast Testergebnisse für 28 Toastbrot 08/2012

Deklaration: 15 %

Über­prüfung gemäß lebens­mittel­recht­licher Kenn­zeichnungs­vorschriften. Drei Experten über­prüften zudem Werbeaussagen, Nähr­wert­angaben, Lesbarkeit und Über­sicht­lich­keit.

Weitere Unter­suchungen

In Anlehnung an ASU-Methoden: Trockenmasse/Wasser, Gesamt­fett, Rohprotein, Asche, Ballast­stoffe, Chlorid/Kochsalz, Natrium/Kochsalz, Konservierungs­stoffe, Propion­säure, Buttersäure und fakultativ gentech­nisch veränderte Organismen (GVO) – in keinem Produkt wurden GVO nachgewiesen. Berechnet: Kohlenhydrate, Brenn­wert (Ballast­stoffe berück­sichtigt).

Mehr zum Thema

  • Aufback­brötchen im Test Die besten Brötchen zum Frühstück

    - Nicht jeder hat einen Bäcker um die Ecke, nicht jeder Bäcker hat sonn­tags auf. Also Tüte auf, Ofen an, Brötchen rein – schon duftet es zu Hause wie beim Bäcker. Brötchen...

  • Hunde-Trockenfutter im Test 5 von 28 sind sehr gut

    - Viele Hunde-Trockenfutter im Test versorgen ausgewachsene Hunde optimal mit Nähr­stoffen. Eines der acht Seniorenfutter im Test schneidet aber mangelhaft ab.

  • Keime in Lebens­mitteln So schützen Sie sich vor Krankmachern

    - Sie siedeln auf Fleisch, Fisch, Eiern, Salat und sind eine unsicht­bare Gefahr: Keime in Lebens­mitteln können – je nach Typ und Menge – krank machen, ja sogar...

6 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 12.03.2019 um 10:05 Uhr
Buttermilch und Butter

@Sezar: Buttermilch wird bei der Herstellung von Butter gewonnen. Die kalorienarme Flüssigkeit, die bei der Butterherstellung zurückbleibt, ist die sogenannte Buttermilch.(cr)

Sezar am 11.03.2019 um 11:28 Uhr
Butter und Buttermilch

Darf ich bitte wissen, was ist der Unterschied zwischen Butter und Buttermilch? Ich lese es immer auf dem Toast Packung. Danke!

mr91 am 19.03.2013 um 10:42 Uhr
Gesundheitsaspekte nur halbherzig dabei

Im Gegensatz zu dem, was ich bei Warentest sonst kenne, fehlt hier ein Hinweis zu glykämischem Index bzw. zur Eignung für Diabetiker.
Nach allem, was ich sonst in der Literatur fand, ist es unter diesen Aspekten sinnvoll, auf Vollkorntoast zu setzen, wodurch die Spitzen im Blutzuckerspiegel abgemildert werden.
Das Gesundheitsthema wird hier leider weitgehend auf den Fettgehalt reduziert, der nach heutigem Erkenntnisstand aber weit weniger relevant ist.

Metropolis am 05.08.2012 um 15:13 Uhr
gleicher Lieferant - unterschiedliches Testurteil

Den Toasttest habe ich ganz besonders erwartet da ich seit Jahren immer den Aldi (Süd) Toast als besten Discountertoast empfand. Golden Toast konnte man in München nicht ohne gesundheitliche Bedenken kaufen da von Müllerbrot hergestellt.
Jetzt habe ich allerdings festgestellt dass der Lidl Toast besser sein soll. Das konnte ich so nicht stehen lassen und habe selbst getestet.
1. Beide Toast kommen vom selben Hersteller (Kornmark, Garrel - also Lieken)
2. Die Toasts unterscheiden sich leicht in der Zusammensetzung: Aldi 2,8% Butterreinfett, kein Zucker, kein Soja - Lidl 2,7% Butterreinfett, plus Zucker, plus Soja
3. Geschmacklich liegt subjektiv weiterhin der Aldi Toast vorn aber der Lidl ist als Alternative durchaus annehmbar, der Aldi Toast ist bei gleicher Toasteinstellung etwas krosser und wirkt goldener in der Farbe, außerdem schmeckt er erkaltet besser, der Lidl Toast bröselt etwas weniger.
Fazit: einen so erheblichen Testunterschied kann ich beim besten Willen n. nachv.

lukesr1 am 29.07.2012 um 04:52 Uhr
Golden Toast - Roggenliebe

Unter Besonderheiten wäre ein Test des Roggenliebe Toasts von Golden Toast auch wünschenswert gewesen. Wie unterscheidet er sich - im Nährwert, etc.?
Es wird zwar überall mit 'wertvollen Ballaststoffen' geworben, aber ich habe bislang keine Berichte gefunden die sich professionell damit auseinandergesetzt haben.
Ein Kurztest in einer zukünftigen Ausgabe würde mich sehr freuen!