Butter­toast : Nicht über­mäßig fett

Toast Test

Was ist drin? Die Haupt­zutat ist Weizenmehl. Auf 100 Kilogramm Mehl kommen mindestens 5 Kilogramm Butter oder 4,1 Kilogramm Butterr­einfett. Das ist Butter, der Wasser, Milch­eiweiß und Milch­zucker entzogen wurden.

Wie gesund ist das? Butter­toast ist nicht fetter als etwa Voll­korn­toast. Beide haben im Schnitt rund 4 Prozent Fett. Das sind bei zwei Scheiben nur 2 Gramm Fett. Aber: Butter­toast bietet wie Weiß­brot mit rund 3 bis 4 Gramm pro 100 Gramm wenig sättigende Ballast­stoffe. Im Vergleich zu Voll­korn­toast ist das mehr als ein Drittel weniger.

Sättigt nicht lange: Wer gern Butter­toast isst, muss kein schlechtes Gewissen haben. Durch seine wenigen Ballast­stoffe ist schneller Hunger aber programmiert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 165 Nutzer finden das hilfreich.