Tipps für Fotoeinsteiger Meldung

Effektvoll: Scharf gestelltes Motiv vor verschwommenem Hintergrund.
Der Trick: Eine kleine Blendenzahl wählen, zum Beispiel am Drehrad.

Hier finden Sie monatlich einen Tipp zum Thema Foto/Video für Anfänger.

Viele Bilder werden interessant, weil der Fotograf bewusst das Darstellungsmittel der Tiefenschärfe, auch „Schärfentiefe“ genannt, einsetzt: Wenn Sie eine kleine Blende wählen, (also eine große Blendenzahl, etwa 16 oder 22) werden auch die Gegenstände im Hintergrund des Bildes scharf. Mit großer Blende (Blendenzahl 2,8 oder 4), nimmt die Schärfentiefe ab. Dann ist ein scharfer Gegenstand vor verschwommenem Hintergrund zu sehen.

Das geschickte Spiel mit der Schärfe kann die Bildaussage bestimmen. Schalten Sie mal die Automatik aus und stellen Sie die Blende manuell ein, an Objektiv, Drehrad oder im Menü. Oder wählen Sie das Motivprogramm für Porträts. Es lohnt sich!

Dieser Artikel ist hilfreich. 289 Nutzer finden das hilfreich.