16.12.2004

Tipps für Foto-Einsteiger: Fehlbelichtung vermeiden

Tipps für Foto-Einsteiger Meldung
Dunkle Motive werden überbelichtet...

Hier finden Sie monatlich einen Tipp zum Thema Foto/Video nicht nur für Anfänger.

So manches Fotomotiv überfordert die Belichtungsautomatik jeder Kamera: wenn es praktisch ausschließlich aus hellen Bildelementen besteht (High-Key-Aufnahmen) oder nur aus dunklen Bildelementen (Low-Key-Aufnahmen). Denn Kamera-Belichtungsmesser sind auf eine durchschnittliche Helligkeit eingestellt, bei der von Schwarz bis Weiß alle Helligkeitsstufen vorkommen. Diese durchschnittliche Helligkeit entspricht einem mittleren Grau (17,68 Prozent Reflexion). Auf dieses Grau würde die Kameraautomatik ein Foto trimmen, das praktisch nur aus Weißtönen (die weiß gekleidete Frau im Schnee) besteht. High-Key-Fotos werden also unterbelichtet. Da hilft zum Ausgleich nur sattes Überbelichten um mehrere Stufen – ausprobieren. Das gleiche geschieht bei Low-Key-Fotos. Diese werden durchweg überbelichtet.

Einfaches Hilfsmittel: Graukarte

Tipps für Foto-Einsteiger Meldung
und helle werden unterbelichtet.

Wer richtig belichten will, kommt um ein einfaches Hilfsmittel der Profifotografen nicht herum: die „Graukarte“. Sie ist nichts weiter als ein mattgrau beschichteter Karton (ab 10 Euro im Fachhandel). Ihr Grau entspricht dem mittleren Grau, auf das Belichtungsmesser kalibriert sind. Die Graukarte wird vor das Motiv gehalten, darauf die Belichtung gemessen, der Messwert gespeichert und das Motiv entsprechend belichtet – fertig.

Tipp

Tipps für Foto-Einsteiger Meldung
Da hilft die Graukarte.

Wer keine Graukarte zur Hand hat, kann sich anders behelfen – und zwar mit seiner Handfläche. Ihre Helligkeit entspricht halbwegs dem mittleren Grau. „Alte Hasen“ belichten also auf die Handfläche und machen zur Sicherheit noch eine Belichtungsreihe mit einer Blende Überbelichtung sowie einer Blende Unterbelichtung.

Dieser Artikel ist hilfreich. Nutzer finden das hilfreich.

Kommentare (0)

weitere Kommentare anzeigen

Alle Kommentare anzeigen

Schreiben Sie bitte einen Kommentar

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Jetzt einloggen oder Neu registrieren.
Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice