Geräusche im Ohr: Schnell zum Arzt

Tinnitus Special

Nach 48 Stunden zum Experten. Hält das Klingeln im Ohr an, prüft der Arzt, ob ein Tinnitus vorliegt.

Pfeift es mal in den Ohren, ist das noch kein Alarm­zeichen. Halten die Geräusche jedoch mehrere Tage an, ist schnelles Handeln gefordert.

Arzt aufsuchen. Ein Tinnitus klingt oft inner­halb von 24 bis 48 Stunden ab. Falls nicht, sollten Betroffene den Hals-Nasen-Ohren-Arzt aufsuchen. Er prüft, ob ein behand­lungs­bedürftiger akuter Tinnitus vorliegt, unter anderem indem er den Gehörgang untersucht, Hörtests und eine spezielle Tinnitus­analyse durch­führt.

Ruhe bewahren. Experten raten, bis zur Unter­suchung Ruhe zu bewahren, sich zu entspannen oder etwas Schönes zu unternehmen. Grund: Angst und Stress verstärken das Ohren­geräusch.

Betroffene fragen. Die Deutsche Tinnitus-Liga (DTL) bietet im Internet umfang­reiche Informationen zu Tinnitus, den Begleit­erkrankungen und dem Hörsystem an. Auf der Home­page können Sie auch nach Selbst­hilfe­gruppen in Ihrer Region suchen. Auf Anfrage verschickt die DTL gegen Gebühr Infobroschüren und berät Betroffene. Mehr Informationen finden Sie auf www.tinnitus-liga.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 10 Nutzer finden das hilfreich.