Timesharing Meldung

 Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor neuen Betrugsmaschen beim Erwerb von Teilzeit-Wohneigentum in der Dominikanischen Republik. Die Betrüger bieten potenziellen Käufern beispielsweise gefälschte ärztliche Atteste und Arztrechnungen an, die sie in Deutschland bei der Reisekrankenversicherung vorlegen sollen, um damit ihren Timesharinganteil teilweise zu finanzieren. Außerdem wird eine Teilzahlung offeriert. Bezahlt der Käufer mit Kreditkarte, werden dafür Blankobelege gefertigt. Die lösen die Verkäufer sofort widerrechtlich ein, teilweise mit höheren Beträgen. Wer schon Inhaber von Timesharinganteilen ist, kann auch mit den Betrügern zu tun bekommen. Sie gaukeln als angebliche Mitarbeiter von Anwaltsbüros den Inhabern vor, Kaufinteressenten für Anteile zu kennen. Vorab werden für die Dienste verschiedene „Gebühren“ verlangt. Das BKA warnt davor, beim Verkauf Vorausgebühren zu zahlen. Geschädigte sollten Anzeige erstatten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 247 Nutzer finden das hilfreich.