Tier­schutz „Trophäen­angeln“ ist Tierquälerei

0

Der Kreis Borken darf dem Betreiber einer Teich­anlage untersagen, ein „Trophäen­angeln“ anzu­bieten. Dabei werden große Fische ohne Betäubung vom Angelhaken gelöst, gemessen, lebend fotografiert und dann wieder zurück ins Wasser gesetzt. Dies verstößt gegen das Tier­schutz­gesetz (Verwaltungs­gericht Münster, Az. 1 L 615/14).

0

Mehr zum Thema

  • Mittel mit Omega-3-Fett­säuren im Test Warum Fisch­ölkapseln & Co wenig bringen

    - Fisch­ölkapseln werden stark beworben, sie sollen unter anderem gut fürs Herz sein. Als Schlüssel­stoffe gelten die enthaltenen Omega-3-Fett­säuren. Auch pflanzliche...

  • Rück­ruf von Trocken­fisch Gefahr von lebens­bedrohlicher Vergiftung

    - Ein Mann aus dem Land­kreis Lippe ist an lebens­gefähr­lichem Botulismus erkrankt, nachdem er Trocken­fisch gegessen hatte. Das nieder­sächsische...

  • Histamin-Unver­träglich­keit Juck­reiz durch Rotwein und Räucher­fisch

    - Rotwein, Parmesan, Salami, Räucher­fisch – einige Menschen bekommen nach dem Essen rote Flecken im Gesicht, die Haut juckt, der Darm rumort. Das könnte an einer...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.