Tierquälerei Hund bei Hitze nicht im Auto lassen

Tierquälerei - Hund bei Hitze nicht im Auto lassen
Bei hoch­sommerlichen Temperaturen wird das Auto schnell zur Hitzefalle. © Getty images

Hundehalter, die ihren Vier­beiner bei sommerlichen Temperaturen ohne ausreichende Wasser­versorgung im Auto zurück­lassen, riskieren eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tier­schutz­gesetz. Das Amts­gericht München hat erst kürzlich eine Frau zu einem Bußgeld von 200 Euro verdonnert (Az.1115 OWI 236 Js 193231/17).

Gericht: Halterin hat dem Tier „erhebliche Leiden“ zugefügt

Die Hundehalterin hatte das Tier für mehrere Stunden allein im Pkw zurück­gelassen und eine Auto­scheibe etwa fünf Zenti­meter weit geöffnet. Dem Hund stand bei Temperaturen von 25 Grad im Schatten kein Wasser zu Verfügung. Die Halterin hatte ihrem Rott­weiler-Doggen-Misch­ling so „erhebliche Leiden“ zugefügt, urteilten die Richter. Bei der Bemessung des Bußgelds berück­sichtigten die Richter, dass eine Wieder­holung unwahr­scheinlich ist. Die Halterin hat sich inzwischen von dem Hund getrennt und ihn ins Tierheim Hof gegeben.

Mehr zum Thema

  • Hund und Job Wenn Frauchen das Home­office verlässt

    - Wer aus dem Home­office ins Büro zurück­kehrt, sollte seinen Hund auf die neue Situation vorbereiten. Doch wie klappt das am besten? test.de spielt vier Varianten durch.

  • Hundekranken­versicherung OP- und Voll­schutz im Vergleich

    - Hundehalter sollten finanziell für hohe Tier­arzt­kosten vorsorgen. Welche Hundekranken­versicherung ist die richtige? Unser Vergleich hilft, die passende Police zu finden.

  • Maulwürfe im Garten Vertreiben erlaubt, verletzen verboten

    - Maulwürfe sind niedlich. Doch wenn ihre Erdhaufen den Rasen über­säen, treiben sie viele Hobby­gärtner zur Verzweiflung. Die nützlichen Tiere zu fangen, zu verletzen oder...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Gelöschter Nutzer am 27.07.2018 um 10:30 Uhr
Echt traurig...

...dass man so etwas tatsächlich manchen Leuten erst sagen muss. Aber es gibt ja auch immer wieder Leute, die sogar ihre Babys und Kleinkinder im Auto lassen.
Jeder Autofahrer weiß doch aus eigener täglichen Erfahrung, wie rasend schnell sich ein Auto aufheizt. Und dar eichen schon Außentemperaturen von 15 Grad aufwärts.