Ausgewählt, geprüft, bewertet

Finanztest hat zwölf Tarife für eine Tierkranken­versicherung für Hunde oder Katzen von fünf Versicherern untersucht. Davon sind fünf Angebote reine OP-Kosten­versicherungen. Sie zahlen in der Regel also nur Operations­kosten.

Jahres­beitrag. Die Beiträge sind jeweils für einen Hund oder eine Katze ausgewiesen. Häufig hängt der Beitrag von Alter und Rasse des Tieres, unter Umständen auch von Größe, Gewicht und Art der Haltung ab. Der Schutz für eine Wohnungs­katze etwa ist güns­tiger als für eine Freigängerkatze. In diesen Fällen nennen wir die Beitrags­spannen.

Versicher­barkeit. Nicht jedes Tier wird versichert. Es gelten oft Alters- und/oder Rassebeschränkungen. Voraus­setzung ist oft auch das Vorliegen eines Impf­buches, die Immunisierung gegen bestimmte Krankheiten sowie eine Tätowierung durch einen anerkannten Zucht­verband oder das Einpflanzen eines Mikrochips nach EU-Stan­dard.

Wichtige Versicherungs­leistungen

Hier sind wichtige Leistungen aufgeführt, die der Kunde ohne Aufpreis auf den Beitrag bekommt, die aber nicht alle Tarife in gleichem Maß bieten. Der Wort­laut dieser Leistungen im Vertrag kann im Detail von unseren Formulierungen abweichen. Aus unseren Symbolen ergibt sich, bis zu welcher Höhe der Versicherer jeweils zahlt.

Ambulante und stationäre Heilbe­hand­lungen

ja = Ambulante und stationäre Heilbe­hand­lungen werden – nicht nur im Rahmen einer Operation – bis zu einer Höhe von mindestens 1 000 Euro gedeckt.

Vorsorgemaß­nahmen

ja= Kosten für Vorsorgemaß­nahmen wie Impfungen und Wurmkuren werden bis zu einer Höhe von mindestens 100 Euro gedeckt.

Kastrationen

ja = Kosten für Kastrationen, die nicht nur medizi­nisch indiziert sind, werden bis zu einer Höhe von mindestens 50 Euro gedeckt.

Operationen

ja= Kosten für Operationen werden bei Hunden bis zu einer Höhe von mindestens 1 000 Euro gedeckt, bei Katzen mindestens bis zu 500 Euro.

Vorüber­gehender Auslands­auf­enthalt

ja= Versichert sind tier­ärzt­liche Kosten auch während eines vorüber­gehenden Aufenthalts im Ausland. Dieser Schutz gilt für mindestens sechs Monate.

Leistung begrenzt auf den ...-fachen Gebühren­satz nach GOT

Alle tier­ärzt­lichen Leistungen werden nach der Gebühren­ordnung für Tier­ärzte (GOT) berechnet. Zahlt der Versicherer nur bis zum zweifachen Gebühren­satz, obwohl der Tier­arzt für eine Behand­lung den dreifachen Satz in Rechnung stellt, muss der Versicherte die Differenz begleichen.

Maximale Leistung Hund/Katze

Die Kosten­erstattung in einem Versicherungs­jahr ist auf die angegebene Summe begrenzt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 428 Nutzer finden das hilfreich.