Tierkranken­versicherung Test

Kranken­versicherung für Hunde und Katzen. Eine Voll­versicherung kostet ziemlich viel. Billiger ist eine Police, die nur die Kosten von Operationen deckt.

Seine neun Jahre sieht man dem Misch­lings­hund Josha nicht an. Doch in der Tierkranken­versicherung gilt er bereits als alter Zeitgenosse mit höherem Krank­heits­risiko. 598 Euro im Jahr kostet seine Kranken­versicherung bei der Gesell­schaft Agila.

Tierkranken­versicherung Test

Anne Bota versteht sich prima mit ihrem neunjäh­rigen Misch­lings­hund Josha. Seine Kranken­ver­sicher­ung kostet knapp 600 Euro im Jahr.„Als Josha noch sieben war, war der Beitrag geringer, rund 360 Euro“, sagt Hunde­besitzerin Anne Bota. „Hätte ich der Beitrags­erhöh­ung nicht zuge­stimmt, hätte das Ver­sicher­ungs­unter­nehmen den Vertrag gekündigt“, erläutert sie.

Mindestens 234 Euro muss ein Hunde­besitzer für eine Krankenvoll­versicherung ausgeben, wie unser Test zeigt (siehe Tabelle). Doch je nach Anbieter kann auch ein junger Hund schon 447 Euro im Jahr kosten.

Für ältere Hunde wird es dann noch erheblich teurer, wie das Beispiel des neunjäh­rigen Josha mit einem Jahres­beitrag von 598 Euro zeigt.

Kleinere Rassen können manchmal güns­tiger versichert werden als größere. Und extra teuer sind Hunde­rassen wie Labrador, Rott­weiler oder Schäferhund.

Für eine Katze, die nicht älter als fünf Jahre ist, kostet der Kranken­schutz mindestens 129 Euro. Bei Rassekatzen klettert der Preis auf bis zu 347 Euro.

Ob Josha oder Fiffi, Mieze oder Micky – ein Rund­umschutz für den Krank­heits­fall geht richtig ins Geld. Güns­tiger ist eine OP-Kosten­versicherung. Sie zahlt nur die Kosten für Operationen. Zwischen 131 Euro (Axa Assistence) und 191 Euro (Agila) kostet eine solche Police für einen Hund. Bei einer Katze sind es je nach Angebot in unserem Test zwischen 100 und 119 Euro.

„Bei einem komplizierten Bruch können die Operations- und Behand­lungs­kosten schon mal 1 500 Euro betragen“, sagt der Berliner Tier­arzt Pascal Torres. Dann hätte sich der OP-Versicherungs­schutz gelohnt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 428 Nutzer finden das hilfreich.