So haben wir getestet

Finanztest hat 18 Tarife für eine Tierkranken­versicherung für Hunde und Katzen von 5 Versicherern untersucht, die bei Unfall oder Krankheit oder nur bei Unfall leisten. 8 Angebote sind Operations­kosten­versicherungen und 10 Krankenvoll­versicherungs­tarife, die auch für Heilbe­hand­lungen und Vorsorge zahlen.

Jahres­beitrag

Es sind die Beiträge für einen Hund oder eine Katze ausgewiesen. Der Beitrag hängt oft von Alter, Rasse, Größe, Gewicht und Art der Haltung des Tieres ab. Hier nennen wir Beitrags­spannen und Modell­fälle für Tiere, die drei Jahre alt und gesund sind. Alle Beiträge enthalten die Versicherungs­steuer und gelten bei jähr­licher Zahl­weise.

Jahres­höchst­grenze

Angegeben ist die Höchst­grenze für die Kosten­erstattung bis zu der ein Versicherer im Jahr maximal aufkommt.

Warte­zeit

Zeit zwischen Abschluss des Vertrages und Beginn des Anspruchs auf Versicherungs­leistungen. Angegeben ist die Warte­zeit bei Krankheit. Bei Unfall oder speziellen Erkrankungen kann es Abweichungen geben.

Nachbehand­lung

Anzahl der Tage, die das Tier ab dem ersten Tag nach einer Operation noch behandelt wird.

Vorsorge

Höchst­betrag für die Erstattung von Impfungen und Wurmkuren im Jahr.

Weitere Leistungen

Ausgewählte Tarif­leistungen sind mit Buch­staben A bis E bezeichnet. Erläuterungen stehen unter der Tabelle.

Gebühren­satz GOT

GOT ist die Gebühren­ordnung der Tier­ärzte. Letztere können ihre Leistungen nach dem 1– bis 3– fachen GOT-Satz abrechnen. Zahlt der Versicherer einen nied­rigeren Satz, als der Tier­arzt in Rechnung stellt, muss der Versicherte die Differenz selbst begleichen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 81 Nutzer finden das hilfreich.