Tierkauf online

Check­liste für den Kauf­vertrag

14.11.2017

Beim Kauf eines Haustiers einen Vertrag abzu­schließen, ist grund­sätzlich sinn­voll. Insbesondere bei einem Erwerb von Pferden und Hunden sollten Käufer vertraglich abge­sichert sein. Je mehr Details im Vertrag fest­gehalten werden, umso mehr Sicherheit hat der Käufer. Je nach Tier sollten folgende Angaben fest­gehalten werden.

Inhalt
  1. Überblick
  2. Check­liste für den Kauf­vertrag
  3. Artikel als PDF (4 Seiten)
  • Allgemeine Angaben. Informationen zu Alter, Farbe, Abstammung sowie eventuelle Tätowierungs- oder Chip­nummer.
  • Gesundheit. Angaben zu möglichen Krankheiten und durch­geführten Operationen. Wichtig ist außerdem eine Liste aller Impfungen.
  • Geplante Verwendung. Soll das Tier zu Zucht­zwecken einge­setzt werden? Wenn versprochen wird, dass ein Hund ein Haus bewacht oder ein Pony kinder­lieb ist, muss auch das im Kauf­vertrag stehen.
  • Ausbildungs­stand. Bei Turnier­pferden und zum Beispiel bei Blindenhunden sollte vertraglich fest­gehalten werden, wie lange und von wem sie ausgebildet wurden.
  • Ankauf­unter­suchung. Vor dem Pferdekauf ist eine tier­ärzt­liche Unter­suchung üblich. Das Attest der Unter­suchung gehört in den Kauf­vertrag.
14.11.2017
  • Mehr zum Thema

    Haustiere Wie Fips zum Wohl­befinden beiträgt

    - Ob Hund, Katze oder Hamster – fast jeder zweite Haushalt in Deutsch­land hat ein Haustier. Nicht selten wird es zum Freund. Wer einsam ist, findet in Bello oder Mieze...

    Krankenkasse Kein Geld für Hund und Katze

    - Die gesetzliche Kranken­versicherung über­nimmt keine Kosten für die Haltung eines Haustiers. Selbst wenn jemand Hunde oder Katzen auf ärzt­liche Empfehlung hält, bleiben...

    Haustier fürs Kind Die wichtigsten Tipps für Eltern

    - Viele Kinder wünschen sich nichts sehnlicher als ein Haustier. Damit der Traum dauer­haft in Erfüllung gehen kann, sind vier Dinge nötig: Geld, Liebe, Zeit und Platz....