Sobald sich der Winter dem Ende neigt, kreucht und fleucht es wieder in den Gärten. Mit ein paar Hand­griffen können Gärtner dafür sorgen, dass ihre Grünfläche nicht zur Gefahr für Igel, Eichhörn­chen, Maulwürfe oder Frösche wird. Regentonnen lassen sich mit einem Gitter oder Brett abdecken, damit neugierige Kletterer wie Eichhörn­chen nicht hinein­fallen und ertrinken. Licht­schächte von Kellerfens­tern können mit engmaschigen Gittern oder Netzen gesichert werden, bei Kellertreppen dient ein Holz­brett am Rand Tieren als Rampe zum Wieder­aufstieg. Roboter-Rasenmäher sollten nachts Pause machen. Diese Geräte gefährden kleine Igel – anstatt zu fliehen, rollen sie sich bei Gefahr ein.

Tiere im Garten Meldung

Eichhörn­chen. Neugierig bis zur Regentonne.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.