Tipps

  • Kühlung. Bringen Sie tiefgefrorene Filets schnell und am besten in einer Kühl- oder Isoliertasche nach Hause. Dann sofort ins Tiefkühlfach legen.
  • Aufbewahren. Sie können tiefgefrorenen Lachs relativ lange aufbewahren. Die Hersteller gaben im Test bis zu 18 Monate an. Sie sollten dennoch den Lachs allmählich aufessen, da sein Geschmack im Lauf der Zeit schlechter werden kann.
  • Auftauen. Tauen Sie den Fisch im Kühlschrank langsam auf. Benutzen Sie am besten ein Sieb und gießen Sie die eventuell entstehende Flüssigkeit weg. Dann den Fisch sofort zubereiten und gut durchgaren.
  • Schmecken. Durch die Wahl für Zucht- oder Wildlachs entscheiden Sie sich auch für einen unterschiedlichen Geschmack. Wildlachsfleisch ist fester und wegen des geringen Fettanteils auch trockener. Die Deutschen favorisieren eher den fetteren Zuchtlachs. Generell gilt: Das Fleisch sollte frisch riechen und gleichmäßig rosa sein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4417 Nutzer finden das hilfreich.