Aquakultur: Leben im Netz

  • Eine geringe Besatzdichte kann Lachsen die Gefangenschaft erleichtern: Im Durchschnitt sind es rund 25 Kilogramm Fisch je Kubikmeter Wasser, vor 20 Jahren waren es deutlich mehr.
  • Das Spezialfutter der Zuchtlachsebesteht unter anderem aus Fischmehl und -öl, Mineralstoffen und Vitaminen. Außerdem droht Überfischung derArten, die zu Futter verarbeitet werden.
  • Impfungen sind heute Routine. Deshalb werden bis zu 99 Prozent weniger Antibiotika eingesetzt als in den 80er Jahren. Gerade Norwegens Zuchtfarmen waren damals in die Kritik geraten.
  • Entkommen Zuchtlachse (in Norwegen sind es jährlich rund 300 000), kreuzen sie sich womöglich mit wilden Lachsen und verändern deren Population.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4417 Nutzer finden das hilfreich.