Tiefkühlgemüse Meldung

Tiefgefrorenes Gemüse kann es geschmacklich mit frischem aufnehmen, sagt eine Studie der Universität Kiel. Es kommt aber auf die Sorte an. Erbsen und Spinat beispielsweise schmecken aus der Truhe fast so gut wie direkt vom Feld. Bei eingefrorenen Möhren, Rosenkohl oder bei grünen Bohnen leidet dagegen die Textur, also der Biss. Ein Glück, dass sich Möhren und Rosenkohl selbst bei Zimmertemperatur länger als eine Woche gut halten. Erbsen und Spinat büßen dagegen schon nach wenigen Tagen an Farbe und Aroma ein.

Tipp: Lagern Sie frisches Gemüse am besten im Kühlschrank, Vitamine und Aroma verschwinden dann nicht so schnell wie bei Zimmertemperatur. Bei sehr wasserhaltigen Gemüsen wie Tomaten und Gurken leidet unter Kühlung allerdings der Geschmack. Sie lassen sich auch nicht einfrieren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 690 Nutzer finden das hilfreich.