Thrombosen durch langes Sitzen

Die Risikogruppen

18.08.2003

Ein niedriges Risiko besteht für alle Menschen, wenn sie lange sitzen und sich nicht bewegen. Das gilt vor allem für eingezwängtes Sitzen im Flugzeug, Auto, Bus oder Zug.

Inhalt

Mittleres Risiko

Ein mittleres Risiko besteht, wenn mindestens
zwei der folgenden Faktoren zutreffen.

  • Sie sind über 40.
  • Sie rauchen.
  • Sie sind Herz- oder Lungenkrank.
  • Sie haben Krampfadern.
  • Sie leiden an einer Venenschwäche (Veneninsuffizienz).
  • Sie nehmen die Pille oder Hormonersatzpräparate.
  • Sie sind übergewichtig.

Hohes Risiko

Ein hohes Risiko besteht,
wenn einer der folgenden Faktoren zutrifft.

  • In Ihrer Familie besteht eine Neigung zu Thrombosen.
  • Sie hatten schon mal eine Thrombose.
  • Sie haben ein Gipsbein.
  • Sie sind frisch operiert.
  • Sie haben Krebs.

Das können Sie tun.

  • Mehr zum Thema

    Valette, Maxim und Co Erhöhtes Thrombose-Risiko bei Pillen mit Dieno­gest

    - Das Arznei­mittel­unternehmen Jenapharm, Hersteller von hormonellen Verhütungs­mitteln, informiert über neue Erkennt­nisse zu Neben­wirkungen von Kombi-Pillen mit dem...

    Impfungen gegen Corona Das müssen Sie jetzt wissen

    - Die Impf­kommis­sion empfiehlt Impfungen gegen Covid-19 jetzt für alle 12- bis 17-Jährigen. Und ab Herbst könnte eine dritte Spritze kommen. Alle Infos zur Corona-Impfung.

    Medikamente im Test Schwierige Blut­gerinnungs­kontrolle – neue Anti­koagulanzien richtig hand­haben

    - Wer einen „Blut­verdünner“ einnimmt, der muss auch regel­mäßig die Blutgerinnung messen. So war es jahre­lang die Regel. Neue Mittel in Tablettenform sollten dies ändern....