Thrombosen auf Reisen

Gymnastik an Bord

0

Bewegung schützt am besten vor einer Thrombose. Die folgenden Übungen funk­tionieren im Sitzen und auch dort, wo wenig Platz ist.

Inhalt
  1. Überblick
  2. Gymnastik an Bord

Von der Spitze zur Ferse rollen

Heben Sie die Fußspitzen an und stellen Sie die Füße auf die Fersen. Rollen Sie über den Ballen auf die Zehenspitzen und wieder zurück auf die Fersen. Wieder­holen Sie die Übung 30-mal – ruhig, gleich­mäßig und ohne Druck.

Fuß- und Kniegelenke akti­vieren

Schieben Sie einen Fuß mit aufgesetzter Fußsohle so weit wie möglich vor und ziehen ihn dann wieder an den Sitz heran. Wieder­holen Sie die Übung lang­sam und gleich­mäßig 30-mal.

Fußspitzen schaukeln lassen

Heben Sie die Füße vorn leicht an, bleiben Sie nur mit den Fersen auf dem Boden stehen. Nun schaukeln Sie mit den Fußspitzen: Drehen Sie dazu die Fußinnen­seiten nach oben. Kehren Sie anschließend die Bewegung um und ziehen Sie die Fußaußen­seiten weit nach oben. Wieder­holen Sie die Übung 30-mal.

Muskeln an- und entspannen

Stellen Sie die Füße fest auf den Boden. Spannen Sie die Beinmuskeln an, ohne die Beine dabei zu bewegen. Dabei drückt der linke Fuß gegen einen imaginären Widerstand hinter der Ferse, der rechte Fuß drückt nach vorn. Halten Sie die Spannung für fünf Sekunden. Dabei ruhig weiter atmen. Locker lassen und dann umge­kehrt wieder­holen: Der linke Fuß drückt nach vorn, der rechte nach hinten. Je 15 Durch­gänge.

0

Mehr zum Thema

  • Reisekrankheit Diese Mittel helfen gegen Reise­übel­keit

    - Kurvige Straßen und turbulente Flüge können die Urlaubs­reise verleiden. Die Stiftung Warentest nennt Mittel, mit denen sich Schwindel und Brech­reiz vorbeugen lässt.

  • Medikamente im Test Schwierige Blut­gerinnungs­kontrolle – neue Anti­koagulanzien richtig hand­haben

    - Wer einen „Blut­verdünner“ einnimmt, der muss auch regel­mäßig die Blutgerinnung messen. So war es jahre­lang die Regel. Neue Mittel in Tablettenform sollten dies ändern....

  • Medikamente im Test Thrombose­vorbeugung: Wie Sie den INR-Wert selbst bestimmen

    - Wer Thrombosen vorbeugen muss, bekommt häufig Medikamente mit Cumarinen wie Phen­procoumon und Warfarin verschrieben. Dann muss die Gerinnungs­fähig­keit des Blutes...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.