Kalte Winternächte bieten günstige Voraussetzungen, um energetische Schwachstellen am Gebäude aufzuspüren. Infrarotaufnahmen mit der Wärmebildkamera zeigen, wo Heizwärme ungewollt das Haus verlässt: So erscheinen einfachverglaste Fenster oder ungedämmte Dachgauben im Bild rot, kalte Flächen, über die wenig Wärme verloren geht, blau. Thermografieaufnahmen und eine damit verbundene Energieberatung helfen, die Wärmedämmung am Haus zu verbessern und Heizkosten zu sparen.

Tipps dazu gibt es im test Spezial Energie.

Dieser Artikel ist hilfreich. 606 Nutzer finden das hilfreich.