Fenster-Schnapper & Sash Jammer: Schlappe Schnäpp­chen aus dem Netz

Fenster-Schnapper (links), Sash Jammer

Auf Amazon, Ebay und Co finden Schnäpp­chenjäger güns­tige Fens­tersicherungen. Zwei davon haben wir genauso geprüft wie die anderen Modelle im Test.

Der „Fenster-Schnapper“. Für weniger als 20 Euro pro Stück „ohne Anbohren des Fens­terrahmens ... im Hand­umdrehen montiert“, so die Produktwerbung. Tatsäch­lich muss nicht der Rahmen, sondern die Wand daneben angebohrt werden. Der Schnapper fällt beim Einbruchtest durch: Den angegebenen „Druck bis 2 Tonnen“ hält er nicht stand, sondern brach schon nach 0,6 Tonnen. Das entspricht der Hebel­wirkung eines Einbruch­werk­zeuges und ist mangelhaft.

Dutzendware. Noch güns­tiger als der Schnapper sind sogenannte „Sash Jammer“, zu deutsch in etwa „Fens­terflügel-Blockierer“. Für vier Stück bezahlten wir im Online-Versand 16 Euro, samt Befestigungs­schräubchen – klingt günstig. Für den Einbruch­schutz taugten unsere Test­exemplare aber nicht. Die Billigteile ließen sich schnell und problemlos knacken. Also Finger weg!

Jetzt freischalten

TestEinbruch­schutz23.09.2020
3,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle.

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur knapp 5 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 126 Nutzer finden das hilfreich.