So machen Sie es den Dieben schwer

Recht sicher liegen die Wert­sachen in Bank­schließ­fächern. Die werden aber lang­sam knapp und kosten Gebühren. Wer die Tipps beachtet, macht es Dieben zumindest deutlich schwerer, den Heimtresor zu knacken.

Den richtigen Tresor wählen. Kaufen Sie einen Tresor mit Sicher­heits­zertifikat. Unabhängige, europa­weite Institutionen wie der VdS (Verband der Sach­versicherer) oder ECB-S (European Certification Body) zertifizieren den Schutz­grad. Die Sicher­heits­stufe ist wichtig für den Versicherungs­schutz: Für privat genutzte Tresore mit S 2-Label, geprüft nach EN 14450, gilt ein Richt­wert bis 30 000 Euro. Bis zu dieser Summe kann der Inhalt versichert werden. Geprüfte Tresore haben eine Plakette, auf der unter anderem die Sicher­heits­stufe steht. Auch die von uns mit gut bewerteten Tresore haben eine solche Sicher­heits­stufe.

Bei Werten jenseits von 30 000 Euro sollten Sie sich über sogenannte Wert­schutz­schränke mit zertifizierter Widerstands­grad­angabe informieren.

Solide verankern. Wer den Tresor einfach in einen Schrank stellt, macht es den Dieben sehr leicht. Sie nehmen die Stahlkiste mit und öffnen sie an einem sicheren Ort. Wenn möglich sollten Sie den Tresor an zwei Seiten fest verankern, etwa am Boden und an der Rück­wand. Das geht bei allen getesteten Tresoren. Bei zertifizierten Tresoren muss das mitgelieferte Material verwendet werden. Achten Sie auf die Vorgaben zum Befestigungs­grund. Stabile Untergründe sind zum Beispiel Ziegel- und Betonwände. Am besten ist es, wenn der Tresor von einem Fachmann montiert wird.

Verstecken. Die getesteten Tresore sind relativ klein, sodass sie im Wohn­bereich oder im Keller an Orten aufgestellt und befestigt werden können, die Einbrecher nicht gleich finden.

Wohnung sichern. Lassen Sie die Einbrecher gar nicht erst bis zum Tresor vordringen. Wer Alarm­anlagen, Tür- und Fens­tersicherungen über­winden muss, hat meist keine Zeit mehr, nach dem Tresor zu suchen (Special Einbruchschutz). Mit einer anerkannten Einbruchmelde­anlage kann die Ver­sicherungs­summe meist deutlich erhöht werden (Analyse Hausratversicherung).

Beraten lassen. Bevor Sie einen ­Tresor kaufen, sollten Sie sich bei Ihrem Hausrat­versicherer informieren. Hilf­reiche Informationen finden Sie außerdem zum Beispiel hier:

Dieser Artikel ist hilfreich. 48 Nutzer finden das hilfreich.