So haben wir getestet

Im Test: 10 kleine Möbeltresore, in denen sich A4-Dokumente aufbewahren lassen, davon 4 Stahl­schränke ohne Sicher­heits­stufe und 6 Sicher­heits­schränke, die mit Sicher­heits­stufe der Klasse S2 ausgelobt sind. Der Tresor von Bauhaus ist bis auf eine andere Farb­gebung baugleich mit dem Format.
Einkauf: Wir kauf­ten die Prüf­muster im Juli 2017.
Die Preise ermittelten wir durch eine Anbieterbefragung im September 2017.

Schutz vor Diebstahl des Tresors: 40 %

Die Tresore wurden gemäß der jeweiligen Monta­geanleitung und mittels der mitgelieferten oder empfohlenen Befestigungs­mittel an einer Betonwand beziehungs­weise einem Betonboden montiert. Eine Prüf­person versuchte sodann mittels zweier Schraubendreher, Flachmeißel, eines Schlosserhammers und einer Brech­stange, die Tresore von Wand oder Boden zu lösen. Bewertet wurde die Zeit, in der sich die Tresore von der Wand entfernen ließen.

Widerstand gegen Aufbruch: 25 %

Die Tresore wurden so am Boden fixiert, dass die Tür nach oben zeigte. Der gewalt­same Angriff auf die Tresortür wurde von einer Prüf­person durch­geführt. Der Angriff fand in drei Etappen statt: In der ersten hatte der Prüfer unter Verwendung von Schraubendrehern, Hammer, Meißel und eines Keils 5 Minuten reine Angriffs­zeit zur Verfügung. Gelang es ihm während dieser Zeit nicht, den Tresor zu öffnen, durfte er den Versuch für weitere 2,5 Minuten fortsetzen, indem er schwereres Werk­zeug, wie etwa eine Brech­stange, zu Hilfe nahm. Konnte der Tresor dann noch immer nicht geöffnet werden, durfte der Prüfer für weitere 2,5 Minuten mit sämtlichen laut Norm DIN EN 14450 zur Verfügung stehenden Werk­zeugen wie etwa einem Winkel­schleifer versuchen, den Tresor zu knacken. Bewertet wurde die Zeit, in der sich der Tresor öffnen ließ.

Montage: 20 %

Die Prüfer haben die Tresore gemäß Anleitung befestigt. Ein Experte beur­teilte die Montage der Tresore, die laut Monta­geanleitungen und mittels der mitgelieferten Befestigungs­materialien der Anbieter erfolgte. Lieferten sie kein Befestigungs­material mit, flossen Hinweise und Empfehlungen der Anbieter für geeignete Befestigungs­möglich­keiten in die Beur­teilung ein.

Hand­habung: 15 %

Fünf Prüf­personen, darunter zwei Experten, beur­teilten die Gebrauchs­anleitung im Hinblick auf Verständlich­keit, logischen Aufbau und Über­sicht­lich­keit. Bei der allgemeinen Bedienung wurde unter anderem das Öffnen und Schließen der Tresortür beur­teilt, entweder mittels Schlüssel, Codeeingabe oder Finger­abdruck. Bei den elektronischen Schlössern wurde darüber hinaus beur­teilt, inwiefern die Eingaben akustisch unterstützt werden, ob es eine Anzeige über den Lade­zustand der Batterien gibt und ob das Tasten­feld gut erkenn­bar ist. Beim Innenraum interes­sierte die Tester, ob die einge­legten Gegen­stände gut erreich­bar und sicht­bar sind, ob es Sortier- und Ordnungs­elemente wie verstell­bare Zwischenböden gibt. Die Inbetrieb­nahme des Tresors wurde bewertet. Dafür spielte unter anderem der Aufwand für das Einlegen der Batterie sowie der Aufwand für das Programmieren eine Rolle.

Abwertungen

Abwertungen sorgen dafür, dass sich Produktmängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit einem Stern­chen *) gekenn­zeichnet. War der Schutz vor Diebstahl des Tresors mangelhaft, konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein.

Jetzt freischalten

TestTresoretest 11/2017
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,00 € pro Monat oder 50,00 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 22 Nutzer finden das hilfreich.