Test Katzen­streu

So haben wir getestet

24.02.2020

Test Katzen­streu Testergebnisse für 17 Klumpende Katzen­streu 02/2020

Für 1,00 € freischalten
Inhalt

Im Test: 17 Katzen­streuen, davon 14 auf mineralischer Basis, darunter eine Gleichheit, und 3 auf pflanzlicher Basis. Wir kauf­ten die Produkte zwischen Juli und September 2019 ein. Die Preise erfragten wir bei den Anbietern im November und Dezember 2019.

Funk­tion: 50 %

Für den Prüf­punkt Bindung der Ausscheidungen gaben wir zwei Mal 25 Milliliter künst­lichen Katzenurin in eine mit Streu bedeckte Kiste und beur­teilten die Klumpen­bildung sowie die Aufsaug­geschwindig­keit. Zudem bewerteten 14 Haushalte mit ein oder zwei Katzen unter anderem, wie gut die Streu feste und flüssige Ausscheidungen bindet und ob sie am Boden fest­klebt. Bei der Geruchs­bindung ermittelten wir im Labor die Ammoniak­konzentration von künst­lichem, mit Bakterien geimpftem Katzenurin nach 24 Stunden in einem geschlossenen Probenbehälter. Zudem bewerteten sechs Prüfer den Geruch. In den Haushalten beur­teilten zusätzlich die Katzenhalter die Geruchs­bindung. Bei der Ergiebig­keit berechneten wir, wie viel Streu nötig ist, um 50 Milliliter Katzenurin zu binden.

Hand­habung: 40 %

Sechs Prüfer bewerteten das Trans­portieren der Verpackung, Öffnen und Dosieren, Verschließen und Verstauen des geöff­neten Produkts sowie das Entleeren der Verpackung und deren Entsorgung. Zudem beur­teilten die 14 Haushalte mit Katzen das Entfernen von Ausscheidungen, den Streuwechsel und die Reinigung der Katzen­toilette. Sie benoteten die Haftung an Fellund Pfoten, dasVerstreuen in der Umge­bung sowie die Staub­entwick­lung beim Ein- und Umfüllen sowie beim Entleeren. Zusätzlich beur­teilten sechs Prüf­personen im Labor die Staub­entwick­lung anhand von Video­aufnahmen des Befüll­vorgangs.

Deklaration: 10 %

Ein Experte beur­teilte die Lesbarkeit der Schrift, die Größe von Symbolen und Sicher­heits­hinweisen. Zudem bewerteten wir die Angaben auf der Verpackung, etwa Infos zur Entsorgung, zur Wechselhäufig­keit und zum üblichen Gebrauch.

Abwertung

Abwertungen bewirken, dass sich Produktmängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertung haben wir einge­setzt: War die Deklaration ausreichend, wurde das test-Qualitäts­urteil um eine halbe Note abge­wertet.

Jetzt freischalten

Test Test Katzen­streu

24.02.2020

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

1,00 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.
  • Mehr zum Thema

    Katzennass­futter im Test Nicht immer stimmt der Nähr­stoff­mix

    - Nicht jedes Nass­futter tut Mieze gut: Bei fast jedem dritten stimmt der Nähr­stoff­mix nicht. Immerhin 16 Katzen-Feucht­futter im Test sind empfehlens­wert, darunter...

    FAQ Katzenfutter Was Mieze gut tut und was nicht

    - Was sagt der Fleisch­anteil im Futter aus? Lockt Zucker die Katze an? Warum ist das Schälchen Milch gar nicht so empfehlens­wert? Wenn es um die Ernährung der geliebten...

    Haustiere Wie Fips zum Wohl­befinden beiträgt

    - Ob Hund, Katze oder Hamster – fast jeder zweite Haushalt in Deutsch­land hat ein Haustier. Nicht selten wird es zum Freund. Wer einsam ist, findet in Bello oder Mieze...