So haben wir getestet

Im Test: 15 Akku-Heckenscheren, davon 5 mit Lang­stiel. Wir kauf­ten die Produkte im März und April 2017 ein. Die Preise ermittelten wir durch eine über­regionale Handels­erhebung im April, Preise der Akkus durch Anbieterbefragung im Juni 2017.

Schneiden: 35 %

Drei Experten beur­teilten: Schnitt­vermögen und -qualität beim Schneiden von Thuja und Hain­buche, die Schnitt­geschwindig­keit für 15 Quadrat­meter Thuja, die Schnitt­qualität an 6 und 12 Milli­meter starken Thuja­trieben, den Form­schnitt grüner Austriebe und den Rück­schnitt kräftiger Hecken an Thuja und Hain­buche sowie den Schnitt bei maximaler Schnitt­stärke.

Hand­habung: 30 %

Drei Experten bewerteten Griffe, Schalter und Stiele, Vibrationen und Geräusche sowie den Schnitt­komfort (Balance, Gewicht, Manövrieren und Kraft beim Schneiden). Zudem geprüft: Vorbereiten der Schere zum Schnitt und das Lagern. Ein Experte prüfte die Gebrauchs­anleitung nach EN 82079 sowie EN 60745–1 und –2.

Akku- und Ladegerät: 15 %

Ein Experte prüfte und bewertete die Akkus und Ladegeräte: unter anderem Kapazität, Arbeits­zeit je Voll­ladung und 15 Minuten Kurz­ladung. Außerdem die Selbst­entladung im und außer­halb des Ladegeräts ohne Netz nach 30 Tagen bei einer Temperatur von 40 Grad Celsius. Er prüfte auch den Standby-Verbrauch.

Halt­barkeit: 15%

Im Dauer­test über 66 Stunden prüften wir die Halt­barkeit der Heckenscheren mit gewässerten Buchens­täben, die auf einer Drehscheibe versetzt ange­ordnet waren, und fort­laufend abge­schnitten wurden. Dazu wurden 7800 Zyklen durch­laufen. Ein Zyklus bestand aus 15 Sekunden Schneiden, 15 Sekunden Pause. Alle Prüfungen mit Akku. Alle 60 Zyklen wurde eine Pause von 30 Minuten gemacht. Maschinen, deren Schneid­vermögen schwächer war, wurden mit 6 mm statt 8 mm dicken Buchens­täben getestet. Blockiertests mit Hart­holz und Eisendraht ergaben keine Auffälligkeiten.

Sicherheit: 5%

Ein Experte prüfte die elektrische Sicherheit. Wir prüften auch die mecha­nische Sicherheit, wie Schutz­vorrichtungen gegen Messer­eingriff und die Schnell­abschaltung. Die elektrische Sicher­heits­prüfungen verlief nach nach EN 60335–1, EN 60335–2–29, EN 60745–1, EN 60745–2–15, die Prüfung der mecha­nischen Sicherheit nach EN 60745–1, EN 60745–2–15.

Schad­stoffe: 0%

Die Griffe prüften wir mittels einer Misch­probe auf poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe (PAK) in Anlehnung an die Spezifikation AfPS GS 2014:01 und die Gehäuseteile auf Weichmacher (Phthalate).

Abwertungen

Abwertungen sind in der Tabelle mit einem Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Ab befriedigend im Urteil für Schneiden, Hand­habung, Akku und Ladegerät sowie Halt­barkeit werteten wir das Qualitäts­urteil ab. Sind die Urteile gleich oder nur gering­fügig schlechter als diese Noten, ergeben sich nur geringe negative Auswirkungen. Je schlechter die Urteile, desto stärker ist der Abwertungs­effekt.

Jetzt freischalten

TestHeckenscheren25.07.2017
3,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle.

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 254 Nutzer finden das hilfreich.