Fahr­radhelme im Test

So sitzt der Helm richtig

06.07.2021

Fahr­radhelme im Test Testergebnisse für 14 Fahr­rad­helme 07/2021

Für 3,00 € freischalten
Inhalt

Ausrichten

Fahr­radhelme im Test - Die besten für Erwachsene
© Pablo Castagnola

Der Helm soll waagerecht auf dem Kopf sitzen – etwa zwei Fingerbreit ober­halb der Augen­brauen. Er sollte nicht in den Nacken oder auf die Stirn rutschen.

Anpassen

Fahr­radhelme im Test - Die besten für Erwachsene
© Pablo Castagnola

Nach dem Spannen des Kopf­rings soll der Kopf nur gepols­terte Stellen der Schale berühren. Mitgelieferte Wechsel­polster bewahren vor Druck­stellen.

Verschließen

Fahr­radhelme im Test - Die besten für Erwachsene
© Pablo Castagnola

Die Gurtbänder sollen fingerbreit unter dem Ohr zusammen­laufen und ein Dreieck bilden. Der Riemen mit dem Schloss sollte unter dem Kinn liegen und nicht gegen den Hals drücken.

Spannen

Fahr­radhelme im Test - Die besten für Erwachsene
© Pablo Castagnola

Der Kinn­riemen wird so gespannt, dass zwei Finger zwischen Hals und Band passen. Der Riemen sollte nicht herab­hängen und nicht verdreht sein.

Belüften

Fahr­radhelme im Test - Die besten für Erwachsene
© Pablo Castagnola

Ambitionierte Fahrer brauchen große Öffnungen im Helm. Andernfalls wird es ihnen schnell zu warm am Kopf. Kopf­schützer mit kleinen Luft­löchern eignen sich eher für Gemütlichfahrer oder E-Biker.

Jetzt freischalten

Test Fahr­radhelme im Test

06.07.2021

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle.

3,00 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.
  • Mehr zum Thema

    Fahr­radkauf, Zubehör, Reparaturen Das empfiehlt die Stiftung Warentest

    - Rauf auf’s Rad! Wir sagen, worauf Sie beim Fahr­radkauf achten müssen oder wie Sie Ihr Rad wieder flott machen. Außerdem alles zu Zubehör, Verkehrs­regeln und Radreisen.

    Fahr­rad Das große Technik-Special

    - Zwei Räder, Rahmen, Sattel, Lenker, Kurbel und Kette – fertig ist das Fahr­rad? Nicht ganz. Die Stiftung Warentest sagt, worauf es bei der Technik für Fahr­rad und E-Bike...

    Fahr­rad­anhänger im Test Fünf von zwölf Kinder­fahr­rad­anhängern sind mangelhaft

    - Vier Fahr­rad­anhänger im Test 2019 können wir als Kinder­taxi empfehlen. Von fünf raten wir ab – aufgrund von Platz­mangel, Schad­stoffen oder mangelndem Schutz bei Unfällen.