Test Buchungs­portale

So haben wir getestet

Test Buchungs­portale Testergebnisse für 15 Portale für Ferien­unterkünfte 01/2020

Inhalt

Im Test: 6 Buchungs­portale mit Angebots­schwer­punkt Hotels und 9 mit Schwer­punkt Ferien­wohnungen. Wir untersuchten sie von August bis Oktober 2019.

Unter­suchungen: Zwei Service­experten suchten anhand von fünf Reise­vorhaben (z. B. Städtereise, Erholungs­urlaub oder Fernreise) nach Angeboten. Sie buchten und stornierten zehn Unterkünfte pro Buchungs­portal.

Buchung und Stornierung: 50 %

Buchung: Wir erwarteten klare Informationen zu Zahlungs­modalitäten und Buchungs­prozess. Der Preis für die Unterkunft sollte voll­ständig angegeben sein und sich im Verlauf der Buchung nicht ändern.

Stornierung: Sie sollten zeit­nah bestätigt werden – ohne über­raschende Kosten.

Suche: 20 %

Such­funk­tion: Wichtig waren eine über­sicht­liche Suchmaske und vielfältige Filter­möglich­keiten.

Treffer­liste: Wir prüften unter anderem, ob die Angebote verfügbar und nach verschiedenen Kriterien, etwa nach dem Preis, sortier­bar waren.

Unter­kunfts­bewertungen: 20 %

Für das Urteil Anforderungen an die Bewertungs­abgabe zählte etwa, dass nur Kunden bewerten können, die auf dem Portal gebucht und in der Unterkunft über­nachtet haben. Zur trans­parenten Darstellung und Nach­voll­zieh­barkeit gehörte etwa, ob sich Bewertungen nach Personen­gruppen (z.B. Paare, Einzel­reisende) oder Zeit­punkt filtern ließen. Wichtig war, dass die Portale erklärten, wie sich ein Gesamt­urteil für eine Unterkunft errechnet.

Website: 10 %

Die Website sollte über­sicht­lich gestaltet sein, ohne störende Werbung und mit einfach auffind­baren Kontakt­informationen.

Test Buchungs­portale Testergebnisse für 15 Portale für Ferien­unterkünfte 01/2020

Daten­sende­verhalten der Apps: 0 %

Wir schalteten einen Rechner zwischen App und Servern im Internet und lasen den Daten­verkehr aus. Als kritisch stuften wir Apps ein, die Daten über­trugen, die zum Betrieb der App nicht erforderlich sind.

Defizite im Klein­gedruckten: 0 %

Bei recht­lichenMängeln in den AGB prüfte eine juristische Gutachterin, ob unzu­lässige Klauseln die Kunden benach­teiligen. Für Konfliktfälle bewerteten wir unter anderem, ob für den Vertrag deutsches Recht gilt.

Abwertungen

Abwertungen führen dazu, dass sich Mängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind mit Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Lautete die Note für Unter­kunfts­bewertungen mangelhaft, wurde das Qualitäts­urteil um eine halbe Note abge­wertet. Bewerteten wir Mängel in den AGB als „deutlich“ oder wählte der Anbieter ausländisches Recht, führte das zu deutlichen Defiziten im Klein­gedruckten. In der Folge werteten wir das Qualitäts­urteil um eine halbe Note ab.

Mehr zum Thema

  • Reiserecht Geld zurück bei falschem Urlaubs­ort

    - Bucht ein Urlauber eine Unterkunft auf Sylt, bekommt aber statt­dessen eine im mehreren Hundert Kilo­meter entfernten Nord­deich, kann er sich den vollen Reise­preis...

  • Pleite von Thomas Cook Anmelde­frist für Erstattung durch Bund läuft ab

    - Der Reise­ver­anstalter Thomas Cook und seine Töchter meldeten im Herbst 2019 Insolvenz an. Pauschal­reisende haben Anspruch auf eine Entschädigung durch die...

  • Flug­änderung Flug verschoben? Das sind Ihre Rechte!

    - Veranstalter ändern Flug­zeiten oder Flughäfen immer häufiger nach­träglich. Wir sagen, welche Rechte Reisende haben – und welche extra Regeln für Pauschal­reisen gelten.

71 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Lopura am 17.10.2021 um 11:48 Uhr
booking.com zahlt nicht

Ich hab eine Werbe-E-Mail bekommen mit einem Promo-Code 10% Gutschrift bis zum 14.9.2021.
Als ich ihn am 14.9. nutzen wollte, kam die Meldung, dass der Code ungültig sein.
Auf Nachfrage kam erst keine Antwort. Dann auf eine weitere E-Mail kam die Antwort:
" Wie Sie auch sehen können, heißt es, dass der Promo-Code bis zum 14. September gültig ist. Sie hätten es bis zum 14. September benutzen können. Sie haben die Buchung am 14. September um 20:58 Uhr vorgenommen, was bedeutet, dass es zu spät ist."
Auf meinen Hinweis, dass im BGB üblicherweise Fristen bis 23:59:59 Uhr des Tages gelten kam ezwei Woche keine Antwort. Nach weiterer Nachfrage kam die Antwort, dass ich mich zu spät beschwert hätte. Jetzt könnten sie auch mit den allerbesten Absichten da nichts mehr machen.
Deren Fehler wird also mit mehreren unterschiedlichen Versuchen mir angelastet.
Für mich grenzt das an Betrug.

neherw am 25.07.2021 um 09:14 Uhr
Booking.com Flüge

Flüge buchen
Aber bei Änderungen eine Katastrophe
Nur am Telefon Änderungen möglich
Warteschleife war unlängst 90 Minuten

Martin.Schnelli am 17.07.2021 um 15:37 Uhr
Teuere Buchungsportale für Reisen

Ich habe über Casamundo eine FeWo gebucht. Casamundo nimmt dafür lt. Rechnung des Vermieters 23,80 % Vermittlungsgebühr. Das finde ich für die Leistung völlig unangemessen.

PB040721 am 04.07.2021 um 14:20 Uhr
Bewertung Account Administration & holidu fehlt

Bei Airbnb können die Zahlungsdaten bei bestehenden Buchungen und im Fall von Stornierungen nicht geändert werden. Dadurch muss man sich bei neuen Bankkarten auch noch um die Klärung der ins Nirvana laufenden Buchungen bei der Bank kümmern. Airbnb kassiert Gebühren und kümmert sich um nichts.
Warum wurde die Plattform holidu, die es seit 2014 gibt, nicht getestet?

fanstel am 25.05.2021 um 10:35 Uhr
Achtung FeWo direkt

Vor FeWo-direkt möchte ich dringend abraten. Mir wurde nach erfolgter Buchung eine Reisebestätigung geschickt, worauf hin ich die entsprechenden Flüge buchte. Einen Tag später wurde die Buchung storniert und ich hatte Flüge gebucht, die ich so nicht mehr brauchte. Wenn man sich auf deren Zusagen nicht verlassen kann macht das Buchen bei FeWo-direkt so keinen Sinn.