So haben wir getestet

Im Test: 6 Buchungs­portale mit Angebots­schwer­punkt Hotels und 9 mit Schwer­punkt Ferien­wohnungen. Wir untersuchten sie von August bis Oktober 2019.

Unter­suchungen: Zwei Service­experten suchten anhand von fünf Reise­vorhaben (z. B. Städtereise, Erholungs­urlaub oder Fernreise) nach Angeboten. Sie buchten und stornierten zehn Unterkünfte pro Buchungs­portal.

Buchung und Stornierung: 50 %

Buchung: Wir erwarteten klare Informationen zu Zahlungs­modalitäten und Buchungs­prozess. Der Preis für die Unterkunft sollte voll­ständig angegeben sein und sich im Verlauf der Buchung nicht ändern.

Stornierung: Sie sollten zeit­nah bestätigt werden – ohne über­raschende Kosten.

Suche: 20 %

Such­funk­tion: Wichtig waren eine über­sicht­liche Suchmaske und vielfältige Filter­möglich­keiten.

Treffer­liste: Wir prüften unter anderem, ob die Angebote verfügbar und nach verschiedenen Kriterien, etwa nach dem Preis, sortier­bar waren.

Unter­kunfts­bewertungen: 20 %

Für das Urteil Anforderungen an die Bewertungs­abgabe zählte etwa, dass nur Kunden bewerten können, die auf dem Portal gebucht und in der Unterkunft über­nachtet haben. Zur trans­parenten Darstellung und Nach­voll­zieh­barkeit gehörte etwa, ob sich Bewertungen nach Personen­gruppen (z.B. Paare, Einzel­reisende) oder Zeit­punkt filtern ließen. Wichtig war, dass die Portale erklärten, wie sich ein Gesamt­urteil für eine Unterkunft errechnet.

Website: 10 %

Die Website sollte über­sicht­lich gestaltet sein, ohne störende Werbung und mit einfach auffind­baren Kontakt­informationen.

Daten­sende­verhalten der Apps: 0 %

Wir schalteten einen Rechner zwischen App und Servern im Internet und lasen den Daten­verkehr aus. Als kritisch stuften wir Apps ein, die Daten über­trugen, die zum Betrieb der App nicht erforderlich sind.

Defizite im Klein­gedruckten: 0 %

Bei recht­lichenMängeln in den AGB prüfte eine juristische Gutachterin, ob unzu­lässige Klauseln die Kunden benach­teiligen. Für Konfliktfälle bewerteten wir unter anderem, ob für den Vertrag deutsches Recht gilt.

Abwertungen

Abwertungen führen dazu, dass sich Mängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind mit Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Lautete die Note für Unter­kunfts­bewertungen mangelhaft, wurde das Qualitäts­urteil um eine halbe Note abge­wertet. Bewerteten wir Mängel in den AGB als „deutlich“ oder wählte der Anbieter ausländisches Recht, führte das zu deutlichen Defiziten im Klein­gedruckten. In der Folge werteten wir das Qualitäts­urteil um eine halbe Note ab.

Jetzt freischalten

TestTest Buchungs­portale27.12.2019
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur knapp 5 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 128 Nutzer finden das hilfreich.