Bluetooth-Laut­sprecher im Test Test

Bluetooth-Laut­sprecher – manche schaffen einen ausgewogenen Klang, andere klingen dünn und spitz. Und einige bieten Gimmicks – wie eine Light­show oder Klang­effekte beim Draufhauen.

Bluetooth-Laut­sprecher sind perfekte Begleiter für den Alltag. Am Badesee, in der Küche, als Stereo-Set im Wohn­zimmer: Mobile Laut­sprecher bringen Musik und Hörbücher vom Handy zum Ohr. Die Tests der Stiftung Warentest zeigen: Laut­sprecher unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern auch bei Klang, Akku­lauf­zeiten und Ausstattung. Wer in erster Linie auf tollen Sound Wert legt, findet einen passenden Laut­sprecher schon ab 65 Euro. Im Test: 75 Bluetooth-Laut­sprecher aller Preisklassen (20 bis 450 Euro).

Kompletten Artikel freischalten

TestBluetooth-Laut­sprecher im Test04.01.2019
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle.

Bluetooth-Boxen: Guter Sound für kleines Geld

Trag­bare Boxen sind kompakt und eignen sich für die unterschiedlichsten Einsatz­orte. Darum durch­laufen sie bei der Stiftung Warentest umfang­reiche Hörtests in verschiedenen Situationen: drinnen und draußen, bei normalem und bei größerem Abstand, frontal und im seitlichen Hörbereich. Die besten Bluetooth-Laut­sprecher schaffen einen ausgewogenen, voluminösen Klang. Andere klingen unangenehm dünn, spitz und quäkig. Wenig über­raschend: Die Billigsten im Test gehören zu den am schlechtesten Klingenden, am besten tönen drei der teuersten Laut­sprecher und ein Modell im mitt­leren Preis­bereich. Ansonsten gilt: Bereits unter 150 Euro gibt es schon richtig gut klingende Bluetooth-Boxen – aber auch solche mit ziemlich mauem Sound.

Tipp: Sie suchen einen Laut­sprecher mit Sprach­assistenten? Hier geht es zum Test Smarte Lautesprecher.

Das bietet der Bluetooth-Laut­sprecher-Test der Stiftung Warentest

Test­ergeb­nisse. Sie finden hier die Ergeb­nisse unserer Tests von Bluetooth-Laut­sprechern – von 2015 bis 2018. Die Stiftung Warentest hat 75 Laut­sprecher geprüft. Die meisten sind noch im Handel erhältlich.

Testbe­richte. Zusätzlich erhalten Sie nach dem Frei­schalten der Daten­bank auch Zugriff auf die Artikel aus unserer Zeit­schrift test zum Thema „Bluetooth-Laut­sprecher“ mit ausführ­licher Kauf­beratung. Sie können sich diese Testberichte Bluetooth-Lautsprecher als PDF herunter­laden.

Akku-Lauf­zeiten von Bluetooth-Boxen: Wer durch­hält, wer schlapp macht

Wichtig bei Mobilgeräten ist die Akku­lauf­zeit. Auch hier zeigen die Tests der Stiftung Warentest enorme Unterschiede. Einige der Mini-Boxen machen bei der Musik­wieder­gabe per Bluetooth schon nach wenigen Stunden schlapp. Einer hält dagegen sogar bis zu 56 Stunden durch. Wenig erfreulich: Keiner der Bluetooth-Laut­sprecher im Test nutzt Stan­dard­akkus. Bei den meisten ist der Energiespeicher fest verbaut und damit nicht vom Anwender wechsel­bar. Das ist doppelt ärgerlich: Zum einen kann der Nutzer die Betriebs­dauer unterwegs nicht mit einem Wechselakku verlängern. Zum anderen begrenzt die Lebens­dauer des Akkus die des Laut­sprechers. Ist der verbaute Akku nach einigen Jahren am Ende, lässt sich die Box mobil nicht mehr betreiben. Immerhin: Drei der von der Stiftung Warentest geprüften Anbieter punkten mit wechsel­baren Akkus.

Sound! Noch mehr Tests der Stiftung Warentest

Sie wollen Ihren Ohren etwas Gutes tun? Auf test.de finden Sie auch Tests von WLan-Lautsprechern, Tests von Soundbars und Tests von Mini-Hifi-Anlagen.

Stabilität von Bluetooth-Boxen: Beregnen, rütteln, erhitzen

Bluetooth-Laut­sprecher im Test Test

Kalte Dusche. Spritz­wasser oder Strahl­wasser – im Test ­erfüllten alle Boxen die angegebene Wasser­schutz­klasse.

Im Außen­einsatz und auch zu Hause muss eine Mobilbox einiges aushalten. Entsprechend streng sind unsere Stabilitäts­tests: In früheren Unter­suchungen simulierten wir per Rütteltest den Trans­port im Fahr­radkorb. Alle Laut­sprecher im Test haben ihn problemlos über­standen. Seit 2017 lassen wir die Laut­sprecher in einem Fall­test aus Tischhöhe auf den Boden fallen – bis auf ein Gerät war das für keine Box ein Problem. Ebenfalls wichtig ist die Regen­festig­keit der Laut­sprecher. Die Geräte mussten den Regentest fünf Minuten über­leben. Auch dies gelang allen – nicht nur denjenigen, die ausdrück­lich als wasser­fest beworben werden. Im aktuellen Test prüften wir zusätzlich weiterreichende Wasser­schutz­klassen, wenn Anbieter sie ausgewiesen haben. Die betreffenden Geräten tauchten wir zum Beispiel zeit­weise unter Wasser oder setzten sie Spritz- und Strahl­wasser aus. Danach spielten sämtliche Bluetooth-Laut­sprecher im Test munter weiter. In früheren Tests haben wir den Geräten auch die Klimakammer zugemutet. Mit Kälte hatte keine der Boxen ein Problem. Nur eine über­lebte den Hitzetest bei 60 Grad nicht.

Ausstattung der Laut­sprecher: Koppeln, trans­portieren, befestigen

Alle kabellosen Laut­sprecher im Test lassen sich per Bluetooth-Funk ans Handy koppeln. Dabei sind die Geräte unterschiedlich flexibel: Viele lassen sich nur an einen Zuspieler koppeln, einige aber auch an mehrere zugleich. So kann auf der Party jeder mal DJ spielen und Songs von seinem Handy beitragen. Umge­kehrt erlauben es einige Modelle, mehrere baugleiche Bluetooth-Boxen mit einem Smartphone zu verbinden – etwa um mehrere Räume synchron zu beschallen. Bei einigen können zwei Boxen als Stereo-Paar verbunden werden. Einige Modelle erleichtern die Bluetooth-Koppelung an Android-Geräte mithilfe der Nahfunk­technik NFC. Neben Bluetooth bieten einige Geräte auch WLan für den Einsatz zu Hause und fast alle Geräte haben einen analogen Audio-Eingang. Wenige werden mit einer Trans­port-Tasche ausgeliefert, andere mit Trage­riemen oder Trageschlaufen. Ein Laut­sprecher hat ein Stativge­winde, mit dem man ihn an optionale Halterungen zum Beispiel fürs Fahr­rad befestigen kann.

Bluetooth-Laut­sprecher mit Spaß­faktor

Einige der port­ablen Laut­sprecher im jüngsten Test sind richtige Party­helden. Ein Modell erinnert an eine Lava­lampe und liefert zur Musik eine farben­frohe Licht­show in verschiedenen Farben und Mustern. Die Boxen eines anderen Anbieters dienen zusätzlich als Trommel: Wer mit dem Hand­ballen aufs Gehäuse klopft, erzeugt Sound­effekte. Jede Geräteseite birgt ein anderes Geräusch, Musikfans können die Effekte per App verändern – so lassen sich Lieder ausgelassen begleiten. Weitere Bluetooth-Laut­sprecher strahlen mit bunt beleuchteten Zier­leisten und Membranen und sind tatsäch­lich echte Hingu­cker.

Jetzt freischalten

TestBluetooth-Laut­sprecher im Test04.01.2019
3,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle.

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 119 Nutzer finden das hilfreich.