So haben wir getestet

Im Test: 11 Bluetooth-Empfänger, 2 davon sind Kombigeräte, die sich auch als Sender einsetzen lassen. Eines der Kombigeräte hat einen einge­bauten Akku. Wir wählten die Produkte exemplarisch aus. Die Prüf­muster kauf­ten wir im März 2017 ein. Die Preise ermittelten wir im April 2017 über­regional im Handel.

Tonüber­tragung: 70 %

Jeden Bluetooth-Empfänger haben wir mit einem Smartphone und einer hoch­wertigen Stereo­anlage verbunden. Dafür nutzten wir den analogen und wenn vorhanden auch einen digitalen Anschluss des Empfängers. Zum Vergleich schlossen die Tester das Smartphone direkt über dessen Kopf­hörer­ausgang an die Anlage an. Drei geschulte Prüfer hörten auf der Anlage klassische Musik und Jazz vom Smartphone. Sie beur­teilten, inwieweit die Bluetooth-Über­tragung die Klangqualität beein­trächtigt. Zudem ermittelten sie unter anderem, bis zu welchem Abstand zwischen Smartphone und Bluetooth-Empfänger die Musik­wieder­gabe störungs­frei lief. In einem weiteren Test prüften wir den Tonversatz, also die Verzögerung beim Über­tragen von Audio­signalen über Bluetooth. Bei den beiden Kombigeräten untersuchten wir zusätzlich den Sende­betrieb, indem wir sie per Kabel an einen hoch­wertigen CD-Spieler anschlossen.

Hand­habung: 30 %

Ein Experte und drei geschulte Nutzer begut­achteten die mitgelieferten Gebrauchs­anleitungen und -informationen. Sie prüften unter anderem, ob eine Online-Anleitung existiert, wie einfach sie sich finden lässt und wie hilf­reich sie ist. Die Tester beur­teilten, wie leicht die Inbetrieb­nahme der Bluetooth-Empfänger klappte und wie reibungs­los sich unterschiedliche Smartphones erst­malig damit koppeln ließen. Den täglichen Gebrauch untersuchten sie, indem sie verschiedene Smartphones mit den Empfängern koppelten und diverse Musikstücke abspielten. Unter anderem bewerteten wir, wie leicht sich bereits gekoppelte Smartphones wieder mit den Empfängern verbanden. Bei den beiden Kombigeräten, die wahl­weise auch Signale senden, testeten wir bei der Inbetrieb­nahme und dem täglichen Gebrauch zudem die Sende­funk­tion.

Zusätzliche Prüfungen

Wir haben auch den Strom­verbrauch der Bluetooth-Empfänger kontrolliert. Bei allen Geräten ist die Leistungs­aufnahme in Betrieb und Standby gering. Darum fließt der Strom­verbrauch nicht in unsere Bewertung ein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 48 Nutzer finden das hilfreich.