Musik auf Stereo­anlage Die besten Bluetooth-Audio-Adapter

10
Musik auf Stereo­anlage - Die besten Bluetooth-Audio-Adapter
Adapter anste­cken. Der Empfänger wird an die Stereo­anlage ange­schlossen und verbindet sich per Kurz­stre­cken­funk Bluetooth mit dem Smartphone. Die Musik vom Handy lässt sich dann auf der Anlage hören. © Getty Images / T. Dunkley, Stiftung Warentest (M)

Alles ganz einfach: Bluetooth-Empfänger über­tragen Musik vom Smartphone auf die alte Stereo­anlage. Kabellos verbinden sich die kleinen Geräte per Kurz­stre­cken­funk mit modernen Musik­zuspielern wie Handy und MP3-Player und leiten deren Songs dann via Kabel an die Anlage weiter. Unser Test zeigt: Selbst Technikmuffel kommen mit den kleinen Helfern klar und die Empfänger kosten nicht viel. Sie haben aber auch Nachteile.

Musik auf Stereo­anlage Alle Testergebnisse für Bluetooth-Emp­fänger 08/2017

Inhalt
Liste der 11 getesteten Produkte
Bluetooth-Emp­fänger 08/2017 - Emp­fänger
  • Belkin Songstream BT Art.Nr. G3A2000cw Hauptbild
    Belkin Songstream BT Art.Nr. G3A2000cw
  • Conrad Renkforce Bluetooth Music Receiver Art.Nr. 1094558 Hauptbild
    Conrad Renkforce Bluetooth Music Receiver Art.Nr. 1094558
  • Logitech Bluetooth Audio Receiver Art.Nr. 980-000912 Hauptbild
    Logitech Bluetooth Audio Receiver Art.Nr. 980-000912
  • Marmitek Boomboom 93 Hauptbild
    Marmitek Boomboom 93
  • One for All SV 1820 Hauptbild
    One for All SV 1820
  • Philips AEA2000/12 Hauptbild
    Philips AEA2000/12
  • Philips AEA2700/12 Hauptbild
    Philips AEA2700/12
  • Schwaiger Bluetooth Musik Empfänger Art.Nr. DAR02 513 Hauptbild
    Schwaiger Bluetooth Musik Empfänger Art.Nr. DAR02 513
  • TP-Link HA100 Hauptbild
    TP-Link HA100
Bluetooth-Emp­fänger 08/2017 - Emp­fänger und Sender
  • Imperial Bart 1 Hauptbild
    Imperial Bart 1
  • Pearl Auvisio TR-30.bt Art.Nr. ZX-1545-675 Hauptbild
    Pearl Auvisio TR-30.bt Art.Nr. ZX-1545-675

Musik­streaming-Vergnügen schon für kleines Geld

Elf Bluetooth-Empfänger für 22 bis 65 Euro haben wir geprüft. Unser Test zeigt: Musik­vergnügen gibt es schon für kleines Geld. Vier Geräte schneiden sehr gut ab, der preis­werteste von ihnen kostet 33 Euro. Einige Empfänger haben spannende Zusatz­funk­tionen. Sie ermöglichen zum Beispiel eine Familien- oder Party­nutzung – je nach Modell lassen sie sich mit zwei oder drei Zuspielern gleich­zeitig koppeln. Zwei Test­kandidaten empfangen Audio-Signale nicht nur, sondern senden sie auch. Dank ihnen gelangt zum Beispiel der Ton eines Kassetten­rekorders oder CD-Spielers auf Bluetooth-Kopf­hörer.

Eine güns­tige Lösung für Genüg­same

Abge­sehen davon müssen Musikfans genüg­sam sein. Die Bluetooth-Adapter versorgen nur eine Musik­anlage in einem Raum. Zudem ist die Reich­weite des Kurz­stre­cken­funks und damit zwischen Handy oder Tablet und Empfänger relativ gering. Manchmal bricht die Verbindung schon im Neben­raum ab. Und auch das Smartphone wird während des Musik­trans­fers teils lahmgelegt: Mit ihm lässt es sich dann nicht telefonieren.

Unsere Tests für Ihren Hörgenuss

Die Stiftung Warentest hat alle Test­ergeb­nisse, die Sie brauchen! WLan-Funk­laut­sprecher verteilen die Musik drahtlos in allen Räumen. Netz­werk­fähige Receiver ersetzen den alten Verstärker und fungieren als Multimediazentrale – teils sogar als Heim­kino­anlage ausbaubar. WLan-Empfänger holen die analoge Stereo­anlage ins Netz­werk. Güns­tige Bluetooth-Adapter bringen Musik von Handy und Tablet direkt auf die alte Anlage. Bluetooth-Boxen lassen sich dank Akku auch unterwegs nutzen.

Test
WLan-Funklautsprecher Kabelloser Klang im ganzen Haus
Test Netzwerk-Receiver Verstärker mit Netz­werk­funk­tionen an Bord
Test WLan-Empfänger Die alte Anlage komfortabel ins Heimnetz einbinden
Test Bluetooth-Lautsprecher Für daheim und unterwegs

WLan-Adapter sind die komfortable Alternative

Mehr Freiraum als Bluetooth-Adapter bieten WLan-Empfänger. WLan-Funk geht locker durch Wände und trans­portiert die Musik in mehrere Räume. Auch das Handy lässt sich mit WLan ohne Einschränkung nutzen. WLan-Empfänger kosten aber oft mehrere hundert Euro. Wer die neue Technik erst einmal ohne große Investition ausprobieren will, liegt mit den preis­werten Bluetooth-Geräten gold­richtig. Welche sich leicht hand­haben lassen und den Ton ordentlich über­tragen, zeigt unser Test.

10

Mehr zum Thema

  • Musik hören zu Hause So gestalten Sie Ihr Sound-Netz­werk

    - CD und Schall­platte war gestern. Heute kommt Musik vom Streamingdienst, von der Netzwerkfestplatte, vom Smartphone. Es gibt verschiedene Wege, sie von dort zum Gehör zu...

  • AV-Receiver im Test Guter Kino­sound im Wohn­zimmer

    - Sie sorgen für ein Klang­erlebnis wie im Kino: Im Test mussten sich zwölf AV-Receiver beweisen. Viele Geräte schneiden gut ab. Umso mehr kommt es auf die Ausstattung an.

  • Zoom H3-VR Audio­rekorder 360°-Sound für VR-Videos

    - Rundum-Sound für den schmalen Geldbeutel: Die Produkt­reihe von Zoom-Rekordern bekommt mit dem Zoom H3-VR für 349 Euro zukunfts­trächtigen Zuwachs. VR steht für virtuelle...

10 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 05.07.2021 um 11:54 Uhr
sehr alte HiFi-Anlage

@Dusia: Hat die Anlage einen analogen Audio-Eingang? Darüber können alle Geräte im Test angeschlossen werden, mit Klinken- oder Cinchstecker. (Bu)

Dusia am 02.07.2021 um 20:28 Uhr
sehr alte HI-Fi Anlage ohne USB-anschluss

Ich habe eine sehr alte HI-Fi Anlage: Receiver, Plattenspieler, CD-Player, Kassetn-Deck alles ohne USB. Was kann ich tun?
viele Grüße an alle
Dusia

Profilbild Stiftung_Warentest am 15.08.2019 um 16:57 Uhr
Auch für Bluetooth-Kopfhörer?

@Jürgen_B: Dafür braucht es Bluetooth-Sender, zwei sind im Testfeld vertreten. Es müssen natürlich die Ausgänge Ihrer Anlage und die Eingänge der Sender zueinander passen. (Bu)

Jürgen_B am 15.08.2019 um 09:09 Uhr
Betrieb von Blutooth Kopfhörer auch möglich?

Hallo,
ist es mit einem der getesteten Adapter möglich, auch einen Bluetooth Kopfhörer zu betreiben? Konkret möchte ich mit meinen lärmreduzierenden Kopfhörer z.B. Bose oder Sony etc. am Receiver Musik hören (anstatt mit dem kabelgebunden Kopfhörer). Vielen Dank für die Auskunft. Grüßle Jürgen

Profilbild Stiftung_Warentest am 13.11.2018 um 17:42 Uhr
Stören sich mehrere Adapter?

Jedes Bluetooth-Gerät sendet seine eigene unverwechselbare ID. Wenn Sie die Geräte paaren, ist es von Vorteil, wenn die betriebsbereiten Geräte für Ihre Auswahl auf einem Display angezeigt werden - wo sie dann hoffentlich nicht alle gleich heißen. Wenn die Verbindung steht, spielt das aber keine Rolle mehr. (Bu)