Terrorismusgefahr Meldung

Die Gefahr terroristischer Anschläge auf Atomkraftwerke beeinflusst die Diskussionen über die künftige Energieversorgung in Deutschland. Nach Auffassung von Bundesumweltminister Jürgen Trittin sollte die Industriegesellschaft ihre Verwundbarkeit reduzieren. Je nach Gefahrenlage sei zu entscheiden, ob Atomkraftwerke abzuschalten sind. Die Energiewende müsse noch engagierter als bisher vorangetrieben werden. Trittin: "Ein Windfeld ist kein Angriffsziel für einen Terroranschlag. Dezentrale Energieversorgung ist sicherer als zentrale."

Dieser Artikel ist hilfreich. 61 Nutzer finden das hilfreich.