Shading (englisch "Schatten werfen") bezeichnet das bisher ungeklärte Phänomen, das manchmal nach Verlegen eines Teppichs auftritt: Dabei bilden sich dunkle Schatten, die wie Wasserflecken aussehen und sich selbst durch hartnäckige Behandlung nicht entfernen lassen. Besonders anfällig: Velourteppichböden. Von der Rechtsprechung wird Shading überwiegend als Sachmangel angesehen, es sei denn, der Kunde wurde bei Vertragsabschluss ausdrücklich auf das Problem hingewiesen.

Tipp: Wenn der Verkäufer dies in Ihrem Fall unterlassen hat, können Sie verlangen, dass die mangelhafte Ware kostenlos umgetauscht wird, oder Sie können den Teppich zurückgeben und den Kaufpreis zurückfordern beziehungsweise einen Preisnachlass fordern. Die Ansprüche bei einem vom Händler fest verklebten Teppich verjähren nach fünf Jahren, bei loser Verlegung aber bereits nach sechs Monaten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 501 Nutzer finden das hilfreich.