Tipps

  • Testsieger. Am besten funktioniert der Einkauf bei den Shoppingsendern QVC und RTL Shop. Gute Infos, guter Service.
  • Keine Schnäppchen. Teleshopping ist nichts für Schnäppchenjäger. Die meisten Angebote sind nicht billig. Stattdessen kommen Versandkosten hinzu. Besonders teuer wirds bei BestDirect: Die Lieferung kostet bis zu 25 Euro.
  • Obskure Produkte. Viele Teleshops verkaufen auch obskure Produkte wie Wunderreiniger, Geruchsfänger und Schlankheitspillen. Ihr Nutzen ist zweifelhaft.
  • Rückgabe. Die bestellte Ware gefällt Ihnen nicht? Machen Sie von Ihrem Rückgaberecht Gebrauch. Sie haben 14 Tage Zeit. Bei einem Bestellwert über 40 Euro muss der Anbieter die Rücksendekosten übernehmen.
  • Ausnahmen. Für einige Produkte gelten Sonderregeln. Beispiel: versiegelte Musik-CDs, DVDs, Videos und Software. Diese Produkte können Sie nur zurückgeben, solange das Siegel unbeschädigt ist. Manche Anbieter sind kulant und nehmen die Ware auch bei beschädigten Siegel zurück. Massanfertigungen und verderbliche Lebensmittel sind von der Rücksendung ausgeschlossen.
  • Anbieter haftet. Der Anbieter haftet für Schäden beim Transport. Das gilt auch bei Verlust: Geht die Ware bei der Rücksendung verloren, trägt der Anbieter den Schaden.
  • Per Rechnung zahlen. Zahlen Sie möglichst per Rechnung. Wenn das nicht geht, per Bankeinzug. Vorkasse ist keine gute Wahl. Die Zahlung per Nachnahme ist teurer.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1186 Nutzer finden das hilfreich.