Telekom warnt Meldung

Die Telekom warnt Benutzer der Geräte Multifax 500 und Multifax 700: Bei einem Teil der Geräte ist das Betriebsprogramm, die so genannte Firmware, fehlerhaft. Bei Betrieb mit einer schadhaften Tintenpatrone kann das Gerät durch eine falsche Ansteuerung beim Selbstreinigungsprozess überhitzen und unter extremen Umständen in Brand geraten. Betroffen vom Rückruf sind Multifax 500 und Multifax 700-Geräte, die zwischen 25. Juli 2005 und 29. Juni 2007 verkauft wurden. test.de erklärt, wie Sie für Sicherheit sorgen.

Sicherheit durch Update

Die Geräte funktionieren nach Telekom-Angaben wieder einwandfrei, wenn vom Computer aus ein aktualisiertes Betriebsprogramm aufgespielt wird. Die Firmware-Updates für die beiden Geräte und Installationsanweisungen dazu hält das Unternehmen unter www.t-home.de/downloads zum Download bereit. Hier die direkten Links zu den nötigen Dateien:

Wer Fragen zum Update hat oder es nicht selbst installieren kann oder will, kann sich an die Hotline 0 800/3 30 90 94 wenden. Von dort aus werde die Installation des aktualisierten Betriebsprogramms innerhalb von 48 Stunden veranlasst, verspricht die Telekom.

Anspruch auf Entschädigung

Wer wegen eines Produktfehlers einen Schaden erleidet, kann vom Hersteller Ersatz verlangen. Bei Sachschäden gilt ein Selbstbehalt von 500 Euro. Bei Verletzungen ist voller Ersatz zu leisten und ein angemessenes Schmerzensgeld zu zahlen. Ein Verschulden des Herstellers müssen Opfer eines Produktfehlers nicht nachweisen. Feststehen muss nur, dass der Produktfehler die Schäden verursacht hat.

Dieser Artikel ist hilfreich. 54 Nutzer finden das hilfreich.