Einige Gespräche von Telefonzellen der Deutschen Telekom aus sind teurer geworden.

Nahezu unbeachtet kassiert die Deutsche Telekom seit dem 1. November 2002 höhere Gebühren für bestimmte Gespräche von ihren Telefonzellen aus. Vor allem Anrufer, die Handys anwählen, müssen aufpassen: Bisher zahlten sie tagsüber zwischen 80 Cent und 1,20 Euro, von 18 bis 9 Uhr aber nur 40 bis 50 Cent pro Minute. Nun kassiert die Telekom rund um die Uhr 70 Cent pro Minute.

Auch die Preise für die Inlandsauskunft und Servicenummern mit der Vorwahl 0 180 sind gestiegen. Die Kosten für Anrufe ins Festnetz und in das EU-Ausland haben sich dagegen nicht geändert. Gegenüber Finanztest bestätigte ein Telekom-Sprecher, dass das Unternehmen zu dieser Tariferhöhung keine Mitteilung herausgegeben hat.

Mobilfunk:
70 Cent/Minute

Festnetz:
- Fern: 20 Cent/Minute
- Nah: 10 Cent/Minute

EU-Ausland:
60 Cent/Minute

Auskunft:
50 Cent/Minute

Servicenummern:
0 180-1: 20 Cent/Minute
0 180-2: 20 Cent/Minute
0 180-3: 20 Cent/Minute
0 180-4: 40 Cent für die ersten 2 Minuten, danach 20 Cent
0 180-5: 20 Cent/Minute

Dieser Artikel ist hilfreich. 315 Nutzer finden das hilfreich.