Ortsgespräch oder nicht? Wer sich das bei Anrufen ins nächste Dorf fragt, muss unterscheiden: Telefoniert er über die Telekom oder per Call-by-Call? Mit Call-by-Call zählen Gespräche, bei denen Anrufer und Angerufener nicht dieselbe Vorwahl haben, als Ferngespräch. Über die Telekom aber sind oft mehrere Vorwahlbereiche zum Ortstarif erreichbar (siehe www.telekom.de/tarife, Citybereich).

Doch Vorsicht: Das Angebot ist oft teurer als Call-by-Call für Ferngespräche. Beispiel: Potsdam ist von Berlin zum Citytarif erreichbar, fünf Minuten Gespräch kosten tagsüber 24 Cent. Mit dem billigsten Call-by-Call werden nur 15 Cent fällig. Nur bei längeren Gesprächen von 7 bis 9 und 18 bis 19 Uhr ist der Citytarif derzeit billiger. Unser Tipp, falls Ihr Ziel zum Citytarif erreichbar ist: T-Net-Analog-Preis mit Call-by-Call fürs Fernge­spräch vergleichen, dann wählen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 540 Nutzer finden das hilfreich.