Die Deutsche Telekom muss früheren Aktionären von T-Online 1,15 Euro pro Aktie plus Zinsen nachzahlen. Das hat das Landgericht Frankfurt durch Beschluss entschieden.

Die Telekom war bereits Mehrheitseigentümerin von T-Online, als sie ihre Tochter im Jahr 2006 wieder vollständig übernahm. Sie hatte den T-Online-Aktionären zunächst 8,99 Euro pro Aktie angeboten. Später setzte sie einen Zwangsumtausch durch und gab den verbliebenen Anlegern 0,52 Telekom-Aktien für jede T-Online-Aktie. Dagegen hatten zahlreiche Aktionäre geklagt. Einige Kläger wollen Beschwerde gegen das Urteil einlegen, weil ihnen die Nachzahlung zu gering ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 538 Nutzer finden das hilfreich.