Telefontarife Meldung

Nutzer preiswerter Telefonvorwahlen (Call by Call) sollten auch weiterhin die Tarife der Anbieter prüfen. Im Juni beispielsweise verzehnfachte sich bei 01097telecom der Preis für Inlandsgespräche ab 18 Uhr von 0,46 Cent auf 4,9 Cent pro Minute. Auch Telefonate zu Handys werden zum Teil teurer: Bei 010017telecom stieg der Preis von knapp 11 Cent auf 19,9 Cent pro Minute.

Eine Garantie gegen Preissprünge kann auch unser Telefonnavigator nicht geben, wir nehmen aber nur Anbieter auf, die nicht durch entsprechende Tarifänderungen aufgefallen sind. Da uns immer wieder Leseranfragen erreichen, noch ein Hinweis in eigener Sache. Die im Telefonnavigator genannten Preise sind von uns berechnete mittlere Minutenpreise und nicht die von den Anbietern genannten Tarife, wie man sie auch im Internet oder in Tageszeitungen findet. Manche Unternehmen berechnen pro Gespräch einen einma­ligen Zuschlag, andere verlangen für jede angefangene Minute den vollen Minutentarif. Um den mittleren Minutenpreis zu berechnen, führen wir rechnerisch eine Fülle von Gesprächen unterschiedlicher Länge, fügen die Tarifaufschläge hinzu und ermitteln daraus einen durchschnittlichen Preis. Dieser Wert ist meist höher als der Preis, den die Anbieter nennen. Anbieter mit sekundengenauer Abrechnung platzieren sich oft besser als Anbieter mit anders gestaffelten Berechnungszeiten. Um diesen Mehrwert des test-Telefon­navigators herauszustellen, haben wir ihn umgebaut. Prominenter erscheint jetzt auch die Rubrik „Rund um die Uhr“. Hier sind Anbieter genannt, die zu jeder Tageszeit günstige Preise haben. Wer auf einfache Weise sparen will, sollte diese Nummern nutzen. Wer noch mehr sparen will, sucht sich aus den Zeitzonen die entsprechende Vorwahlnummer heraus.

Dieser Artikel ist hilfreich. 488 Nutzer finden das hilfreich.