Im Maiheft erschien der Telefonnavigator erstmals im neuen, schlankeren Format. Hierzu haben wir zahlreiche Zuschriften erhalten. Ihre Kritik und die vielen Anregungen haben wir zum Anlass genommen, den Navigator noch einmal leicht zu überarbeiten.

Bessere Übersicht: Ziel des neue Telefonnavigators ist es, ihn schlanker und übersichtlicher machen. Statt die Billigvorwahlen für Fern- und Ortsgespräche nach zahlreichen unterschiedlichen Zeitfenstern aufzuschlüsseln, konzentriert sich der Navigator auf solche Anbieter, die den ganzen Tag über günstig sind.

Verbesserung im Detail: Bei Orts- und Ferngesprächen haben wir die Tabellen nun noch einmal etwas besser auf die Preisstruktur der Telekom abgestimmt. Denn die wechselt werktags um 19:00 den Preis, worin ihr die Billiganbieter folgen. Dieser Preiswechsel findet sich jetzt auch im Telefonnavigator: Er zeigt nun die günstigsten Billigvorwahlen einmal für Gespräche an Werktagen vor 19:00 Uhr, und einmal für solche, die nach 19:00 Uhr oder am Wochenende geführt werden. Angegeben sind dabei jeweils die Preise, die die Anbieter in diesen Zeiträumen höchstens berechnen – einschließlich einmaliger Verbindungsentgelte und Abrechnungstakt. Durch die verbesserte Zeiteinteilung kann man mit dem Navigator nun wie gewohnt bei jedem Anruf zu jeder Zeit kräftig sparen. Und das, ohne vorher jedes Mal auf die Uhr schauen zu müssen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 571 Nutzer finden das hilfreich.