Telefonieren ohne Geld: Die Rückkehr des R-Gesprächs

Wichtige Details

  • Telekom. R-Gespräche funktionieren nur zu Festnetzanschlüssen der Deutschen Telekom. Im Klartext: Der Angerufene muss Telekomkunde sein. Grund: Nur die Telekom rechnet R-Gespräche über die Telefonrechnung ab.
  • Tonwahl. Sie können R-Gespräche von jedem Telefon aus führen. Vorausgesetzt, das Telefon ist auf Tonwahl eingestellt. Sie erkennen das an den Piepstönen beim Tastendruck. Moderne Telefone sind standardmäßig auf Tonwahl eingestellt.
  • Handy. R-Gespräche sind auch vom Handy möglich. Vorteil: Sie können R-Gespräche führen, wenn Ihre Guthabenkarte aufgebraucht ist. Was nicht funktioniert, ist ein R-Gespräch zum Handy.
  • Servicenummern. R-Gespräche werden nicht zu Servicenummern vermittelt. Im Klartext: Vorwahlen wie 0 190, 0 180 und 0 900 können nicht per R-Gespräch angewählt werden. Gleiches gilt für Auskunftsdienste (11 8), Teledienste (0 137) und Anschlüsse im Ausland (00).

Dieser Artikel ist hilfreich. 308 Nutzer finden das hilfreich.