„Ich spare bis zu 66% beim Telefonieren“, wirbt die lächelnde Schönheit vom Rossmann-Prospekt. Das Angebot ist eines von vielen, doch es lohnt nicht – außer imVergleich zur Telekom. Wer die Offerte annimmt, kann keine Sparvorwahl mehr nutzen. Wochentags am Vormittag gibt es ein Gespräch zwischen Berlin und München für nur 1,9 Cent pro Minute. Das Rossmann-Telefonat ist gut viermal teurer: 8,1 Cent pro Minute. Wer wenig telefoniert, sollte bei der Telekom bleiben und Sparvorwahlen nutzen. Wer mehr als etwa 30 Euro im Monat vertelefoniert, spart noch besser mit einem Vorwahlautomaten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 304 Nutzer finden das hilfreich.