Die Polizei darf einem Auto­fahrer kein Bußgeld wegen verbotenen Hand­ytelefonierens im Auto aufbrummen, wenn sie nicht beweisen kann, dass er tatsäch­lich telefoniert hat. Haben die Ordnungs­hüter nur beob­achtet, dass jemand die Hand ans Ohr hält, so reicht das nicht aus, urteilte das Thüringer Ober­landes­gericht (Az. 1 Ss Rs 26/13). In dem vorliegenden Fall hatten die Beamten nicht einmal fest­gestellt, ob über­haupt ein Mobiltelefon im Auto war.

Dieser Artikel ist hilfreich. 0 Nutzer finden das hilfreich.