Der 1. Juni soll das Ende der Telefon-Warte­schleifen bringen. Bisher haben viele Firmen daran verdient, Anrufer warten zu lassen und Telefon­gebühren zu kassieren. Künftig darf es Warte­schleifen nur noch bei kostenlosen 0800er-Nummern geben oder bei Orts­netz­nummern. Sie sind für Anrufer mit einer Telefon-Flatrate meist gratis. Erlaubt bleiben Warte­schleifen bei Anrufen im Block­tarif. Sie werden pro Anruf abge­rechnet, nicht pro Minute, etwa für eine 01806er-Nummer 20 Cent aus dem Fest­netz. Es bleiben aber Hintertürchen. So darf eine 0900er- Nummer im Block­tarif 30 Euro kosten. Und wenn ein Sprach­computer den Anrufer bedient, gilt das nicht als Warten – auch wenn er nur Unsinn erzählt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.