Teldafax pleite Meldung

Stromkunden des insolventen Energieversorgers Teldafax müssen bis spätestens 31. Januar 2012 ihre Forderungen beim Insolvenzverwalter anmelden. Die meisten Ex-Kunden haben bereits eine schriftliche Aufforderung vom Insolvenzverwalter Biner Bähr erhalten. Wer noch keine Post hat, sollte jetzt handeln.

Anmeldefrist läuft ab

Sollten Teldafax-Kunden noch nichts vom Insolvenzverwalter gehört haben, müssen sie ihre Forderung selbstständig anmelden. Spätestens bis 31. Januar müssen ehemalige Kunden und alle anderen Gläubiger ihre Forderungen an den Insolvenzverwalter geschickt haben. Dann endet die Anmeldefrist. Ein Anmeldeformular steht auf der Seite der Kanzlei des Insolvenzverwalters zum Abruf bereit. Weitere Informationen stehen unter www.teldafax.de.

Die Anmeldung ist zu richten an:

RA Dr. Biner Bähr als Insolvenzverwalter
Forderungsanmeldung TelDaFax-Gruppe
Postfach
40248 Düsseldorf

Teldafax seit Juni 2011 pleite

Der Energieversorger hatte am 14. Juni 2011 Insolvenz angemeldet. Kurz darauf lieferte Teldafax den Kunden keinen Strom und kein Gas mehr. Mit rund 750 000 Gläubigern ist die Teldafax-Pleite das größte Insolvenzerfahren in der bundesdeutschen Geschichte. Die Staatsanwaltschaft Bonn ermittelt wegen des Verdachts der Insolvenzverschleppung und des gewerbsmäßigen Betrugs. Das Unternehmen soll trotz seiner desolaten finanziellen Situation neue Kunden geworben haben, um deren Vorauszahlungen zu kassieren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 762 Nutzer finden das hilfreich.