Teilkasko Meldung

Ein Teilkaskoversicherer muss nicht für den Schaden aufkommen, wenn ein erfolgloser Dieb ein Fahrzeug mutwillig beschädigt. Das geht aus einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor (Az. IV ZR 248/08). In dem Fall hatte ein Dieb einen Motorroller aus Wut umgeworfen, nachdem er offenbar erfolglos versucht hatte, das Fahrzeug zu stehlen. Der Roller wurde schwer beschädigt.

Der Kläger machte Reparaturkosten in Höhe von 600 Euro bei seinem Teilkaskoversicherer geltend. Dieser lehnte ab und der BGH stimmte dem Versicherer nun in letzter Instanz zu.

Nach Ansicht der Richter hatte der Täter den Motorroller völlig unabhängig von seiner Diebstahlsabsicht beschädigt. Schäden durch böswillige Handlungen dieser Art seien nur in einer Vollkasko-, nicht aber in einer Teilkaskoversicherung abgedeckt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 436 Nutzer finden das hilfreich.